Analisi del ciclo di vita

11. Ökobilanzplattform

Progetti di ricerca

18.14.19.07.01

Weiterentwicklung Ökobilanzmethode und Berechnungswerkzeuge SALCA

Politik und Gesellschaft wollen eine umweltfreundliche Land- und Ernährungswirtschaft. Um diesen Erwartungen gerecht zu werden, braucht es eine umfassende Bewertung der Umweltwirkungen. Damit stellt man sicher, dass erarbeitete Massnahmen einerseits die erwünschte Wirkung erzielen und anderseits keine unerwünschten Nebenwirkungen nach sich ziehen. Im Projekt SALCA werden hierzu die Ökobilanzmethode und Berechnungswerkzeuge entwickelt und eingesetzt.

18.14.19.07.02

Bewertung der Nachhaltigkeit von Landwirtschaftsbetrieben

Nachhaltig geführte Landwirtschaftsbetriebe sind für die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft von höchster Bedeutung. Im Projekt werden operationalisierbare Indikatoren zur umfassenden Bewertung der Nachhaltigkeit von landwirtschaftlichen Betrieben in allen drei Dimensionen Umwelt, Ökonomie und Soziales entwickelt. Die Ergebnisse der Betriebsbewertungen sollen für Verbesserungen der Managementstrategien eingesetzt werden.

18.17.19.07.04

Das Klima schützen und die Ressourcen effizient nutzen

Das Projekt erforscht, wie man auf dem Landwirtschaftsbetrieb das Klima schützen und die begrenzten Ressourcen wie Energie, Wasser, Phosphor, Kalium oder Boden effizient einsetzen kann. Konkrete Massnahmen werden entwickelt und auf 30 Praxisbetrieben getestet, um die Reduktionspotenziale zu ermitteln. Die Erkenntnisse werden praxisgerecht vermittelt.

Attualità

Titelbild_Teaser_i

Agroscope pubblica uno studio sugli impatti ambientali dell’iniziativa sull’acqua potabile

I risultati dei calcoli dell’analisi del ciclo di vita mostrano che le misure dell’iniziativa sull’acqua potabile ridurrebbero l’inquinamento da pesticidi e sostanze nutritive delle acque in Svizzera. Complessivamente ne risulterebbe tuttavia un aumento dell’impatto ambientale causato dall’aumento delle importazioni di derrate alimentari.

Comunicato stampa

03.07.2020

Agroscope pubblica uno studio sugli impatti ambientali dell’iniziativa sull’acqua potabile

In uno studio esaustivo Agroscope ha analizzato i possibili impatti ambientali dell’eventuale attuazione dell’iniziativa sull’acqua potabile. Secondo l’analisi del ciclo di vita si riuscirebbe a ridurre l’inquinamento da pesticidi e sostanze nutritive delle acque in Svizzera, oltre a migliorare leggermente la biodiversità indigena. Complessivamente ne risulterebbe tuttavia un aumento dell’impatto ambientale causato dall’aumento delle importazioni di derrate alimentari.