Geschäftsleitung Agroscope

Eva Reinhard
Eva Reinhard

Eva Reinhard ist seit dem 1. April 2018 die Leiterin Agroscope. Vorher war sie stellvertretende Direktorin des Bundesamts für Landwirtschaft BLW. Eva Reinhard, Jahrgang 1961, hat unter der Leitung von Prof. Denis Monard und Prof. Hans M. Eppenberger im Bereich Grundlagenforschung Entwicklungsneurobiologie an der ETH Zürich studiert und am Friedrich Miescher-Institut in Basel promoviert. Sie verfügt über eine breite Forschungserfahrung aus dem Ausland: Europäisches Chemikalienbüro ISPRA Italien; Duke University USA; University of Oregon USA, Stanford University USA; Sandoz Österreich. Seit mehr als zwanzig Jahren hat Eva Reinhard Führungspositionen inne, davon achtzehn Jahre in der Bundesverwaltung.


Marc Andrey

Marc Andrey ist seit Juni 2020 der Leiter Kommunikation. Er besitzt langjährige Berufs- und Führungserfahrung. «Die Themenfelder und Aufgaben der Agroscope-Kommunikation sind sehr spannend, zukunftsgerichtet und vielfältig», so Marc Andrey.Marc Andrey arbeitete von 2014 bis 2020 bei der Valiant Bank. Er leitete die Unternehmenskommunikation und war verantwortlich für die Medienarbeit. Bei Valiant baute er die Unternehmenskommunikation auf, passte diese an die veränderten Anforderungen an und entwickelte sie laufend weiter. Erfahrungen im politischen Umfeld eines grossen Staatsbetriebs sammelte er bei der Postfinance. Vor seiner Zeit bei Valiant war er während zehn Jahren als Mediensprecher und Leiter Medien für das Grossunternehmen tätig. Als früherer Videojournalist und Moderator bei TeleBärn kennt er zudem das journalistische Handwerk von Grund auf. Grundlage für die berufliche Laufbahn von Marc Andrey ist sein Studium an der Universität Bern mit den Schwerpunkten Volkswirtschaftslehre und Medienwissenschaften.


Joël Bérard

Joël Bérard leitet seit dem 1. April 2020 den strategischen Forschungsbereich Produktionssysteme Tiere und Tiergesundheit. Zuvor war er (ab 2017) Forschungsleiter bei AgroVet-Strickhof, dem Ausbildungs- und Forschungszentrum, das vom Strickhof, von der Fakultät Vetsuisse der Universität Zürich und von der ETHZ geschaffen wurde. Der mehrsprachige Lebensmittelingenieur mit einem Diplom der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Parma stammt aus dem Aostatal in Italien. Er doktorierte an der ETH Zürich im Bereich Schweinehaltung und absolvierte ein Postdoc am Leibniz Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf (Deutschland).


Corinne Boss
Corinne Boss

Corinne Boss leitet seit dem 15. Juli 2019 den Kompetenzbereich Tiere und tierische Produkte von Agroscope. Die Biologin und amtliche Fachexpertin für Tiergesundheit arbeitete vorher als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bundesamt für Landwirtschaft im Fachbereich Tierische Produkte und Tierzucht. In dieser Funktion verantwortete sie unter anderem die Weiterentwicklung und Umsetzung des schweizerischen Tierzuchtrechts. Zudem beteiligte sie sich an Projekten zum Thema Tiergesundheit und setzte sich aktiv für eine Verbesserung der Nutztiergesundheit in der Schweiz ein. Seit 2016 leitete sie das Projekt zur nationalen Strategie Tierzucht 2030, womit sie die aktuellen und künftigen Herausforderungen der nutztierorientierten Agrar- und Ernährungswirtschaft bestens kennt. Mit ihren fundierten Kenntnissen in den Bereichen Tierzucht, Tierverkehr und Tiergesundheit sowie national und international sehr gut vernetzt, ist sie in der Nutztierbranche eine anerkannte Persönlichkeit.


Manuel Boss
Manuel Boss

Manuel Boss startete am 1. Juni 2021 als neuer Leiter des Kompetenzbereichs «Pflanzen und pflanzliche Produkte». Als Botschaftsrat Landwirtschaft bei der Schweizer Mission in Brüssel und dank früherer Tätigkeiten beim Bundesamt für Landwirtschaft und bei Syngenta bringt er vielfältige Erfahrungen im Bereich der Agrarpolitik sowie in Forschung und Entwicklung mit. Die auf wissenschaftlichen Grundlagen basierte Umsetzung und Weiterentwicklung der Agrarpolitik wird auch in Zukunft stark im Fokus des Kompetenzbereichs «Pflanzen und pflanzliche Produkte» stehen. Das Netzwerk von Manuel Boss reicht von Bundesstellen über Kantone und Branchenverbände bis hin zu den Agrar- und Wissenschaftsverantwortlichen in der EU. Basis für seine bisherige Laufbahn ist sein Biologiestudium an den Universitäten Bern und Freiburg. Manuel Boss möchte mit seiner Arbeit innovative Lösungsansätze mitentwickeln, um die Transformation der heutigen Land- und Ernährungswirtschaft hin zu einem durchgehend nachhaltigen System von der Produktion bis zur Ernährung voranzutreiben.


Christoph Carlen
Christoph Carlen

Christoph Carlen leitet seit dem 1. Januar 2017 den strategischen Forschungsbereich Produktionssysteme Pflanzen. Nach einem Studium der Agronomie an der ETH Zürich erlangte er 1994 den Doktortitel im Bereich Ökophysiologie von Nutzpflanzen. Nach fünf Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Dienststelle für Landwirtschaft des Kantons Wallis im Bereich Pflanzenbau begann er 1999 seine Tätigkeit bei Agroscope. Bis 2005 leitete er die Forschungsgruppe Beeren und Medizinalpflanzen in Conthey. Zwischen 2005 und 2016 war er verantwortlich für den Forschungsbereich Gedeckte Kulturen und Kulturen im Alpenraum an den Standorten Conthey und Cadenazzo und befasste sich insbesondere mit Forschungsaktivitäten im Bereich Spezialkulturen und der Leitung von internationalen und nationalen Forschungsprojekten.


Nadia El Benni
Nadja El Benni

Nadja El Benni leitet seit dem 1. Januar 2017 den strategischen Forschungsbereich Wettbewerbsfähigkeit und Systembewertung. Nach ihrem Master in Agrarökonomie an der ETH Zürich promovierte sie zum Thema Einfluss agrarpolitischer Massnahmen auf die Einkommenssituation in der Schweizer Landwirtschaft. Parallel schloss sie ein Nachdiplomstudium in angewandter Statistik im Mathematikdepartment der ETH Zürich ab. Die Analyse von landwirtschaftlichen Märkten sowie die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Landwirtschaft waren Bestandteil ihrer Anstellung an der ETH Zürich, der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur HTW sowie ihrer Anstellung am Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL. Als Senior-Methodikerin leitete sie ausserdem die Stabsstelle Kompetenzzentrum Methoden am Deutschen Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit in Bonn. Seit 2017 ist Nadja El Benni Mitglied des Vorstands der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie.


Christian Flury
Christian Flury

Christian Flury leitet seit Mitte 2018 die Stabseinheit «Corporate Strategy Agroscope». In dieser Funktion erarbeitet und verantwortet er alle strategierelevanten Prozesse wie z.B. die Gesamtstrategie Agroscope oder das Arbeitsprogramm. Zudem leitet er das Umsetzungsprojekt zur zukünftigen Standortstrategie Agroscope.

Nach einem Studium in Agrarökonomie an der ETH Zürich promovierte und arbeitete Christian Flury bis 2005 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am damaligen Institut für Agrarwirtschaft der ETH Zürich. Nach Abschluss der Dissertation gründete er zusammen mit einem Partner ein Beratungsunternehmen, in dem er heute noch in einer Nebentätigkeit arbeitet. Diese beinhaltet unter anderem einen Lehrauftrag an der ETH Zürich.

Seine Tätigkeit bei Agroscope begann er im Februar 2007. Bis Ende 2013 leitete er das Agroscope Forschungsprogramm AgriMontana. Auf Anfang 2014 wechselte er innerhalb von Agroscope zur neu gebildeten Gruppe «Corporate Research Agroscope» als Verantwortlicher für Forschungsprogramme und -schwerpunkte.


Alain Gaume
Alain Gaume

Alain Gaume ist seit dem 1. Mai 2017 neuer Leiter des Strategischen Forschungsbereichs « Pflanzenschutz » von Agroscope. Nach seinem Agronomie-Studium an der ETH Zürich und der Diplomarbeit zur Bekämpfung der Graufäule im Weinbau arbeitete Alain Gaume im Bereich Gemüsebau an der Universität von Kalifornien in Davis. Anschliessend machte er seine Doktorarbeit an der ETH Zürich, ein erstes Postdoc am Biotech-Zentrum für Landwirtschaft und Umwelt an der Rutgers Universität (USA) und ein zweites Postdoc am Institut für Wald, Landwirtschaft und Biotechnologie an der Universität von Pretoria (Südafrika). Von 2003 bis 2005 war Alain Gaume Oberassistent im Bereich Agroökophysiologie, Pflanzenernährung und Boden an der ETH Zürich. Ab 2005 leitete er die Nationalen Forschungsprogramme Pflanzenernährung und Düngung sowie die Sortenprüfung für Körnerleguminosen bei Agroscope. Anschliessend war Alain Gaume von 2009 bis 2017 bei Syngenta als Head of Seedcare Research Biology tätig, wo er die Forschungsabteilung leitete, die sich mit der Entwicklung von neuen Technologien und Produkten zur Saatgutbehandlung beschäftigt.


Corinne Jud
Corinne Jud

Corinne Jud leitet seit dem 1. Januar 2017 den Kompetenzbereich Methodenentwicklung und Analytik. Nach dem Studium der Biochemie an der Universität Fribourg erlangte sie 2009 den Doktortitel für die Erforschung des Einflusses von Licht auf die innere Uhr von Mäusen und Menschen. Ihre Arbeit wurde mit einem Chorafas-Preis ausgezeichnet, welcher weltweit für herausragende Forschung verliehen wird. Parallel zu ihrem Doktorat absolvierte sie eine Ausbildung in Hochschuldidaktik. Es folgten Post-Docs und eine Oberassistenz am Adolphe Merkle-Institut in Fribourg im Bereich der Nanotechnologie. Zu Agroscope kam sie Mitte 2013 als Forschungsbereichsleiterin.


Lutz Merbold
Lutz Merbold

Lutz Merbold leitet seit dem 1. Oktober 2020 den strategischen Forschungsbereich Agrarökologie und Umwelt. Zuvor war er Forschungsgruppenleiter am Internationalen Institut für Nutztierforschung in Nairobi (Kenia). Er bringt bei Agroscope sein fundiertes Wissen über nachhaltige Agrarökosysteme ein. Der Biologe aus Plauen (Sachsen, D) hat Ökologie und Umweltrecht an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena sowie Tropenbotanik an der Universität in Leipzig studiert. Promoviert hat er im EU-Projekt CarboAfrica am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena und an der ETH Zürich.

Bei Agroscope will Lutz Merbold die Klimadiskussion in der Landwirtschaft positiver prägen. Speziell möchte er besser abschätzen, wie der Einfluss des Klimawandels auf die Landwirtschaft und der Beitrag der Landwirtschaft zum Klimawandel sich gegenseitig beeinflussen. Mit Hilfe von agrarökologischen Ansätzen will er Lösungen aufzeigen.


02-Agroscope_GabrielaBraendle_Portrait_Roland Peter_Quadrat_20190408DSC_4436
Roland Peter

Roland Peter übernahm am 15. Januar 2019 die Leitung des Strategischen Forschungsbereichs «Pflanzenzüchtung». Er absolvierte sein Studium zum Ingenieur Agronom an der ETH Zürich in der Fachrichtung Agrarpflanzenwissenschaften. Darauf folgte ein PhD-Studium in Pflanzenwissenschaften, mit einer Assistenz im Bereich der Stressforschung von Mais, ebenfalls an der ETH Zürich. 2008 wechselte er zum Deutschen Pflanzenzüchtungs- und Biotechnologie-Unternehmen KWS SAAT SE in Einbeck (D). Dort war er zuerst Leiter des Maiszüchtungsprogramms für späte Reifegruppen in Südosteuropa, Projektleiter Genetische Ressourcen und züchterischer Berater des Maisvertriebs für KWS China. Von 2012 bis zum Wechsel zu Agroscope leitete er die Maiszüchtung Deutschland und verantwortete die Sortenentwicklung für Körner- und Silomais.


Fabian Wahl
Fabian Wahl

Fabian Wahl leitet seit dem 1. Mai 2018 den strategischen Forschungsbereich «Mikrobielle Systeme von Lebensmitteln». Nach dem Studium in Chemie an der Universität in Freiburg (D) promovierte er – ebenfalls in Freiburg – in organischer und analytischer Chemie. Bevor Fabian Wahl zu Agroscope wechselte, war er für die Merck Group tätig, einem in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials international führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen. Unter anderem war er als Head of New Business im Bereich Strategy &Transformation mitverantwortlich für die Entwicklung und Implementierung einer neuen Konzernstrategie.