Ackerbau

ble

Die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Ackerbau bezweckt die wirksame und kostengünstige Produktion von qualitativ hochstehenden Pflanzenerzeugnissen für die menschliche Ernährung oder die Verfütterung an das Vieh unter Wahrung der Bodenfruchtbarkeit und der Umweltverträglichkeit.  

Wir tragen wie folgt zur Entwicklung einer immer gesünderen Ernährung, leistungsfähigen Lebensmittelketten und nachhaltigen Produktionssystemen bei:

  • Kenntnis der Ackerpflanzenarten (Kartoffel, Getreide, Mais, Ölsaaten, Eiweisspflanzen, Zuckerrübe, usw.)
  • Auswahl von angepassten Sorten
  • Einsatz von gesunden Pflanzkartoffeln (Zertifizierung)
  • Verbesserung der Anbautechniken
  • Optimierung der Düngung

Molekulare Diagnostik, um Kartoffeln zu zertifizieren

Molekular Kartoffel

Agroscope ersetzt den seit 30 Jahren eingesetzten immunologischen Test durch eine neue molekularbiologische Methode, die schneller, präziser und flexibler ist. Diese Methode lässt sich leicht anpassen und zum Nachweis neu auftretender Krankheiten verwenden, die für die Kartoffelkulturen eine Gefahr darstellen.

Innovative Ackerbausysteme

Die "konservierende Landwirtschaft" (Conservation Agriculture, CA) dient der Entwicklung nachhaltiger und rentabler Landwirtschaftssysteme und wirkt sich im Allgemeinen auch positiv auf die Lebensbedingungen der Landwirte und Landwirtinnen aus. Sie beruht auf drei Grundsätzen: schonende Bodenbearbeitung; Mischkultur und Fruchtfolge sowie ganzjährige Bodenbedeckung.

Sorten und Anbautechnik

Die im Ackerbaubereich durchgeführte Studie bezweckt die Identifikation von Sorten, die an unseren Boden und unser Klima angepasst sind, krankheitsresistent und umweltverträglich sind.

Pflanzenernährung

Die Düngung landwirtschaftlicher Kulturen ist eine Schlüsselaufgabe der landwirtschaftlichen Produktion. Die Fortschritte bei der Düngemittelproduktion haben die landwirtschaftliche Produktion und die gesellschaftliche Entwicklung massgeblich geprägt.

Zertifizierung und Qualitätsuntersuchungen von Saatgut

Die Forschungsgruppe Saatgutqualität trägt dazu bei, dass der Schweizer Landwirtschaft zertifiziertes Saatgut zur Verfügung steht.