Saatgutzertifizierung

Getreide_divers_bode.JPG

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften darf von den wichtigsten Acker- und Futterpflanzen nur zertifiziertes Saat- und Pflanzgut in Verkehr gebracht werden. Das Bundesamt für Landwirtschaft überträgt den Vollzug (Durchführung) für den Bereich Saatgut an die Anerkennungsstelle der Forschungsanstalt Agroscope. Sie ist verantwortlich für die Zertifizierung von Getreide, Körnerleguminosen, Mais und Futterpflanzen.

Zertifiziertes Saat- und Pflanzgut:

  • stammt aus einer Vertragsproduktion einer akkreditierten Vermehrungsorganisation mit einem/r zugelassenen Produzenten/In, welche/r über spezialisiertes Fachwissen verfügt
  • erfüllt die Anforderungen der Verordnung (SR 916.151.1) als Feldbestand und an die Qualität des Erntegutes
  • schützt den Verkäufer als auch den Käufer
  • ermöglicht die Rückverfolgbarkeit von der Produktion bis zur Verwendung durch den Käufer (Grundvoraussetzung für Labelauszeichnungen)

Unser Auftrag ist die Überwachung der Saatgutproduktion bis zum Verkauf:

  • Administration der Saatgutzertifizierung in Zusammenarbeit mit den Vermehrungsorganisationen
  • Aus- und Weiterbildung von Feldbesichtigungsexperten/Innen und Probenehmer/Innen
  • Feldbesichtigung von Vorstufen- und Basissaatgut
  • Beurteilung der Nachkontrollparzellen in Zusammenarbeit mit swissem
  • Probenahme von Posten, für die ein ISTA- und oder ein OECD-Zertifikat gefordert ist
  • Angaben zur Saatgutproduktion (Flächen und Verkäufe) für in- und ausländische Organisationen 

URL für Direktzugriff

Ansprechperson

weitere Informationen

IMG_3683_Sonnenblume_Pinzette.JPG

Zertifizierung und Qualitätsuntersuchungen von Saatgut

Die Forschungsgruppe Saatgutqualität trägt dazu bei, dass der Schweizer Landwirtschaft zertifiziertes Saatgut zur Verfügung steht.