Biochemie der Milch und Mikroorganismen

Leitung Forschungsgruppe

Stellvertretung

Mitarbeitende

Forschungsprojekte

18_04_13_06_01_SSF4

Alternative Proteinquellen für den Menschen

Alternative pflanzliche Proteinquellen sind im Trend. Im Forschungsprojekt Human-Prot Sources testen Forschende im Labor deren Verdaulichkeit – ein zentrales Qualitätskriterium. Darüber hinaus vergleichen sie die Qualität von pflanzlichen und tierischen Proteinquellen aus der Schweiz.

Die Forschungsgruppe ist vor allem auf die Untersuchung von Milch, Milcherzeugnissen und lebensmitteltauglichen Mikroorganismen spezialisiert. Sie umfasst die drei folgenden Labore:

  • Biochemie der Milch & Milcherzeugnisse
  • Metaboliten & Proteine
  • Bakterieller Stoffwechsel


Die wissenschaftliche Forschungsgruppe Biochemie der Milch & Mikroorganismen bietet eine kompetente Plattform, um Proteine und Metaboliten mit modernen, biochemischen Methoden qualtitativ und quantitativ zu analysieren.
 

Schwerpunkte ihrer Forschungstätigkeiten sind:

  • die physiologischen und biochemischen Vorgänge und Wirkungen beim Verzehr von Milchprodukten auf die menschliche Gesundheit
  • die mikrobiellen Stoffwechselaktivitäten in Milchsäure- und Propionibakterien (z.B. Bildung von Aromastoffen und Aminen)
  • die Charakterisierung der Gesamtheit aller Proteine und Metaboliten in Milch und Milchsäurebakterien (Proteomics und Metabolomics)
  • die biochemischen Reifungsvorgänge im Käse (z.B. Bestimmung von Milchsäure, Aminosäuren und enzymatischen Aktivitäten)
  • die Unterstützung des Nationalen Referenzlabors für Rohmilchqualität (Bestimmung der Zellzahl und Nachweis von Hemmstoffen)