Boden, Gewässer, Nährstoffe

Verbesserung der Nährstoffeffizienz

Nährstoffeffizienz und ressourcenschonende Düngung

Die effiziente Nutzung von Nährstoffen in der Landwirtschaft ist aus Gründen der Ressourcenschonung und wegen der Umweltbelastung durch Nährstoffverluste eine grundlegende Voraussetzung für die Entwicklung und Optimierung von nachhaltigen Produktionssystemen.

Nährstoffumsatzprozesse

Das Verständnis der Nährstoffumsatzprozesse im Agrarökosystem ist eine grundlegende Voraussetzung zur Verbesserung der Effizienz solcher Systeme.

Langzeitversuche

Langzeitversuche mit unterschiedlichen Bewirtschaftungs- und Düngungssystemen ermöglichen die Erforschung der langfristigen Bewirtschaftungseinflüsse auf Nährstoffumsatzprozesse und bilden damit die Grundlage zur Weiterentwicklung biologischer und anderer extensiver Landbausysteme.

Grundlagen für die Düngung im Acker- und Futterbau (GRUD)

Die Erarbeitung und periodische Aktualisierung der fachlichen Grundlagen für die bedarfsgerechte und umweltschonende Düngung ist eine gesetzliche Aufgabe von Agroscope.

Bodenuntersuchung und Laborzulassung

Die Anerkennung und Beratung von Dienstleistungslabors, die Bodenanalysen zur Düngeberatung und den Nachweis der ÖLN-Untersuchungspflicht anzubieten, ist eine gesetzliche Aufgabe von Agroscope.

Landwirtschaftlicher Gewässerschutz

Abschwemmung

Mit dem Oberflächenabfluss kann gelöster Phosphor in die Gewässer transportiert werden. Einfluss auf die Menge an abgeschwemmten Phosphor haben Standortfaktoren, Witterung und Bewirtschaftungsfaktoren. Problematisch sind vor allem stark mit Phosphor angereicherte und mit Gülle gedüngte Graslandflächen.

Auswaschung / Lysimeter

Mit dem Sickerwasser können leicht lösliche Stoffe aus dem durchwurzelbaren Boden ausgewaschen und bis ins Grundwasser transportiert werden. Wir versuchen mittels Lysimetern, die Nitratauswaschung zu quantifizieren.

Erosion

Bodenerosion ist nicht nur ein bodenphysikalisches Problem und schädigt die Bodenfruchtbarkeit, sondern kann auch zu Gewässerverunreinigungen führen, wenn mit dem erodierten Bodenmaterial Phosphor in die Gewässer transportiert wird.

Stoffflussmodell MODIFFUS

Das Stoffflussmodell MODIFFUS (Modell zur Abschätzung diffuser Stoffeinträge in die Gewässer) ist ein mesoskaliges Emissionsmodell, mit dem die Stickstoff- und Phosphoreinträge aus diffusen Quellen (Abschwemmung, Erosion, Auswaschung etc.) in die Gewässer berechnet werden können.

Methodische Beiträge zu Ökobilanzen (N- und P-Verluste)

SALCA (Swiss Agricultural Life Cycle Assessment) ist eine Ökobilanzmethode und -datenbank, welche von Agroscope entwickelt wurde. Sie dient der Analyse und Optimierung der Umweltwirkungen der landwirtschaftlichen Produktion.

Bodenfruchtbarkeit und Bodenschutz

Landwirtschaftliche Bewirtschaftung und Bodenstruktur

Die Bodenstruktur beeinflusst wichtige Bodenfunktionen wie den Transport und die Speicherung von Wasser, Gasen, Nähr- und Schadstoffen, die Wasserspeicherung und den Oberflächenabfluss, den Gasaustausch zwischen Boden und Atmosphäre sowie die bodenmechanischen Eigenschaften.

Landwirtschaftliche Bewirtschaftung und Bodenqualität

Beim Vergleich verschiedener Bewirtschaftungsformen und bei der einzelbetrieblichen Bewirtschaftungsoptimierung steht die Nachhaltigkeit im Zentrum.

Humusbilanz als Agrarumweltindikator für die Bodenqualität

Ein wichtiger Teilaspekt der Bodenqualität betrifft den Umsatz der organischen Substanz. Bei nachhaltiger Bodenbewirtschaftung muss dieser ausgeglichen sein, um eine genügende Versorgung des Bodens mit organischer Substanz gewährleisten zu können.

Interpretationshilfsmittel für biologische und – physikalische Bodenuntersuchungen

Die Beurteilung der Bodenqualität erfordert neben Methoden für die Bestimmung der Bodeneigenschaften auch quantitative Interpretationsschemata.

Boden- und standortkundliche Beratung

Für die Beurteilung der landwirtschaftlichen Bodeneignung und das Abschätzen möglicher Risiken bzw. Chancen der landwirtschaftlichen Bodennutzung aufgrund von Bodenkarten oder von bodenkundlichen Felduntersuchungen fehlen in Forschungsgruppen, Bundesstellen und kantonalen Fachstellen teilweise die erforderlichen Grundlagen, das entsprechende Wissen bzw. die nötige Erfahrung.

Flächenbezogene Auswertung und Interpretation von Boden- und Bewirtschaftungsdaten

Neben der Beurteilung punktueller Bodenuntersuchungsergebnisse ist auch die Interpretation flächenbezogener Bodeninformationen mit Hilfe von GIS ein wichtiges Thema der bodenkundlichen Arbeiten.

Bodenzusätze

Kohlenstoff-basierte Bodenzusätze wie Pflanzenkohle sind ein zweischneidiges Schwert. Einerseits dient die Pflanzenkohle als Bodenverbesserer und kann Schadstoffe binden. Andererseits ist sie selber nicht frei davon. Wir bringen beides unter einen Hut...

Bodenökologie

Mykorrhizapilze und Nährstoffhaushalt

Arbuskuläre Mykorrhizapilze nehmen Bodennährstoffe effizient auf und stellen sie der Pflanze zur Verfügung. Durch ihre aktive Nutzung können Umweltbelastungen reduziert und die Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produktion erhöht werden.

Wiederherstellung des Boden-Ökosystems

Verschiedene Mikroorganismen können sich günstig auf die Bodengesundheit und die Pflanzenproduktivität auswirken. Wir erforschen die Möglichkeit, die Funktionen landwirtschaftlicher Böden durch das Einbringen geeigneter Mikroorganismen (z.B. Mykorrhiza) im Feld nachhaltig zu verbessern.

Mykorrhizapilze gegen Unkraut?

Mykorrhizapilze können Unkräuter auf Ackerflächen hemmen, bisher ist aber kaum etwas über diesen Mechanismus bekannt. Wir untersuchen, ob Mykorrhizapilze für die biologische Unkrautbekämpfung in Frage kommen.

Ökologie der Rhizosphäre

Bodenbiodiversität

Bodenmikroorganismen spielen eine zentrale Rolle für die Bodenfruchtbarkeit. Ihre Funktion und Bedeutung ist allerdings kaum erforscht. Auch der Einfluss der Diversität der Bodenmikroben auf verschiedene Ökosystemleistungen ist unklar.

Strigolactone, Regulatoren des Rhizosphären-Mikrobioms

Plants depend - especially if nutrients are limited - on interactions with microbial symbionts in the rhizosphere. Here we investigate how plants take influence on their associated microbiome in response to the availability of phosphorus in soil.

Zusammensetzung und Funktion des Wurzelmikrobioms

The activity of microbes increases in the proximity to roots and thereby impact plant growth. We investigate the structure and function of this microbiota combining state-of-the-art DNA sequencing and cultivation-based manipulations in microcosms.

Schweizerische Sammlung für Arbuskuläre Mykorrhizapilze (SAF)

SAF Isolatenliste

Momentan haben wir Referenzkulturen von 25 AM-Pilzarten, 15 Gattungen, 9 Familien, 5 Ordnungen und 3 Klassen in der Schweizerischen Sammlung für Arbuskuläre Mykorrhizapilze und verfügen über mehr als 200 Isolate. Derzeit werden insgesamt mehr als 20 Pilzarten vermehrt

Nationale Bodenbeobachtung (NABO)

Drei Jahrzehnte Nationale Bodenbeobachtung NABO: Die Bodenqualität im Fokus

Das Hauptziel der Nationalen Bodenbeobachtung NABO ist die landesweite Erfassung und Beurteilung von chemischen, physikalischen und biologischen Bodenbelastungen. Weiter gehören auch Prognose und Früherkennung von Veränderungen zu ihren Aufgaben, um die Fruchtbarkeit der Böden dauerhaft zu sichern. Dazu betreibt die NABO ein langfristig ausgerichtetes Monitoring, welches Böden unter ihrer üblichen Bewirtschaftung beobachtet.

Weitere Projekte im Themenbereich

Agrar-Ökosysteme

Unsere Forschungsgruppe entwickelt und optimiert nachhaltige Ackerbausysteme, insbesondere im Rahmen des Bioackerbaus, mit Fokus auf Pflanzen-Boden-Interaktionen. Wir suchen nach Lösungen um umweltschonend und ressourceneffizient zu produzieren. Schwerpunkte liegen dabei im Bereich konservierende Bodenbearbeitung, Unkrautregulierung und Nutzung von Zwischenkulturen.