Nationale Bodenbeobachtung (NABO)

Die Böden sind eine unserer Lebensgrundlagen. Um ihre Fruchtbarkeit zu erhalten, müssen sie nachhaltig genutzt werden. Die Nationale Bodenbeobachtung NABO erfasst und beurteilt an ausgewählten Standorten die zeitliche Entwicklung der Bodenqualität anhand chemischer, physikalischer und biologischer Bodeneigenschaften. Auch Früherkennung und Prognose von Veränderungen gehören zu unseren Aufgaben. Dazu betreiben wir ein langfristig ausgerichtetes Monitoring, welches Böden unter ihrer üblichen Bewirtschaftung beobachtet. Dazu beproben wir regelmässig ein Messnetz von rund 110 Standorten. Zusätzlich erheben wir an ausgewählten Standorten jährlich Daten zur landwirtschaftlichen Nutzung. Dies erlaubt mittels Stoffbilanzen die Plausibilisierung der gemessenen zeitlichen Veränderungen. In Ergänzung zum langfristig ausgerichteten Monitoring führt die NABO zusätzliche Untersuchungen zu aktuellen Fragestellungen durch.

Ein weiteres wichtiges Modul der NABO ist das Nationale Bodeninformationssystem NABODAT, welches Bodendaten aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführt, harmonisiert und für weitere Bedürfnisse verfügbar macht. Diese Arbeiten sind ein wesentlicher Bestandteil in der Wertschöpfungskette der Bodenproben, zu Bodendaten hin zu deren Interpretation. Als Serviceleistung bietet die NABO für verschiedene Kundengruppen und Bedürfnisse, insbesondere für die kantonalen Fachstellen und Ämter Beratungen an. Zudem betreut die NABO die Ringanalyse für Schadstoffanalysen gemäss VBBo und veröffentlicht die öffentliche Laborliste VBBo.

Neueste Publikationen

Fachvideo

URL für Direktzugriff

NABO in den Medien