Obstbau

Neue Publikationen


Obstsortenpruefung

Beschreiung wertvoller Mostapfelsorten

Überarbeitung der Broschüre „Beschreibung wertvoller Mostapfelsorten“ jetzt online

Die Broschüre wurde im Rahmen des Projekts HERAKLES Plus komplett überarbeitet und mit vier neuen Sortenblätter zu Admiral, Opal®, Relinda und René ergänzt, sodass nun insgesamt 21 krankheitsrobuste wertvolle Mostapfelsorten ausführlich beschrieben sind. Die Broschüre soll Produzenten und Berater bei der Sortenwahl unterstützen und langfristig helfen, die Versorgung mit qualitativ hochwertigen Schweizer Mostäpfeln sicherzustellen.


Pflanzenschutzmittelempfehlung

Pflanzenschutzempfehlungen und Pflanzenschutzmittel

Die neuen Empfehlungen für das Jahr 2018/19 und die Mittelliste für 2018 sind da und zum Download bereit. 


2018 Zwischenbericht HERAKLES

1. Zwischenbericht HERAKLES Plus 2017

Im Januar 2016 fiel der Startschuss für das Projekt HERAKLES Plus, das nahtlos an das Vorgängerprojekt HERAKLES anknüpfte. Die Pilzkrankheit Marssonina wird neu im Projekt bearbeitet. Die Sortentestung hat begonnen und erste Ergebnisse aus Pflanzenschutz-Strategieversuchen liegen vor. Die Feuerbrand-Triebtests zur Sortenanfälligkeit waren sehr erfreulich, unter anderem wurden drei weitere „sehr niedrig“ anfällige Birnensorten identifiziert. Mehr dazu können Sie dem 1. Projekt-Zwischenbericht entnehmen.


Jahresbericht 2018 Agroscope Steinobstzentrum Breitenhof

Jahresbericht 2017 Agroscope Steinobstzentrum Breitenhof

Im neuen Jahresbericht 2017 informieren wir Sie über die Beiratstätigkeit und berichten über die Versuchstätigkeiten im vergangenen Jahr.  


SZOW Marssonina

Marssonina – Einfluss auf die Saftqualität

Seit dem schweizweit erstmaligen Nachweis von Marssonina coronaria vor sieben Jahren nimmt die Bedeutung dieser Pf lanzenkrankheit stetig zu. Für Obstverarbeiter stellt sich die Frage, ob und in welcher Form Marssonina Auswirkungen auf die Qualität von Verarbeitungsprodukten haben kann. Auf diesem Hintergrund wurden 2016 in einem ersten Versuch Säfte aus zwei Apfelsorten hergestellt – jeweils mit und ohne Marssonina-Befall – um sie analytisch und sensorisch zu untersuchen. 


Obstbau Jugendliche Apfel

Die herausragende Bedeutung von Obst in der modernen Ernährung ist unbestritten. Unsere Forschung unterstützt mit ihrem Wissen über Sorten, Pflanzenschutz, Physiologie und betriebswirtschaftliche Datengrundlagen sowie der Züchtung neuer Sorten die Obstproduzenten, damit sie die Qualität ihrer Produkte steigern sowie nachhaltiger und effizienter produzieren können.

Aktuelle Pflanzenschutzfragen, die Prüfung neuer Sorten sowie brennende Probleme im praktischen Obstbau werden im Rahmen von Extension-Projekten bearbeitet. Die Forschungsziele dieser Projekte werden jährlich zusammen mit der Praxis neu festgelegt. In längerfristigen Forschungs-Projekten werden Fragen zur Bewässerung, zu Nachbauproblemen und zur Optimierung der Fruchtqualität vertieft untersucht. Auch die Entwicklung von Phänologiemodellen und Entscheidungshilfesystemen wird in langfristigen Forschungsprojekten bearbeitet.

Das Obstbauteam arbeitet gut vernetzt mit in- und ausländischen Fachstellen und informiert regelmässig über die Ergebnisse seiner Tätigkeiten und neue Entwicklungen im Obstbau an regionalen, nationalen und internationalen Zusammenkünften. Die Resultate und daraus resultierende Empfehlungen für die Praxis werden im Internet, in Bulletins und in Fach- und wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert.

URL für Direktzugriff



Das Agroscope Merkblatt Nr. 732 „Feuerbrand - Anfälligkeit von Kernobstsorten“ wurde 2017 überarbeitet
Dabei hat sich gezeigt, dass feuerbrandrobuste Sorten nach wie vor rar sind. Das Merkblatt dient v.a. als Orientierungshilfe für Neupflanzungen im Garten- und Feldobstbau, aber auch moderne Handelssorten sind aufgelistet. Ziel ist, dass feuerbrandrobuste Sorten an Stelle von hoch anfälligen Apfel- und Birnensorten verwendet werden.


Arbeiten Obstbau Zwetschgen Obst-Arbo

Kessler und Naef Obstbauforschung