Forschungsprojekte

Agrarlandschaft und ländlicher Raum

Agrarlandschaft und ländlicher Raum

Eine attraktive Kulturlandschaft ist ein Markenzeichen der Schweiz. Sie kann aber nur erhalten werden, wenn wir die wichtigsten Prozesse, die zu deren Veränderung führen, kennen und beurteilen können.

Monitoring und Indikatoren der Biodiversität in der Landwirtschaft

Die Vielfalt von Lebensräumen, Arten, Kultursorten und Haustierrassen bilden die Grundlage der landwirtschaftlichen Produktion. Agrosope entwickelt Indikatoren um diese Vielfalt zu erfassen und führt das nationale Monitoring ALL-EMA durch (Arten und Lebensräume Landwirtschaft – Espèces et milieux agricoles).

Buntbrache_4.Jahr_2015_jacot

Ökoausgleich und Funktionen

Dieses Forschungsprojekt liefert Grundlagen dafür, dass die vom Bund gesteckten Ziele für Arten und Lebensräume in der Landwirtschaft erfüllt werden können und die Funktionen der Biodiversität besser verstanden und gefördert werden.

Molekulare mikrobielle Ökologie in landwirtschaftlichen Systemen

Molekulare mikrobielle Ökologie

Mikroorganismen spielen eine fundamentale funktionelle Rolle in vielen Ökosystemen einschliesslich der landwirtschaftlichen Systeme. Eine intakte mikrobielle Gemeinschaft und die Diversität der mikrobiellen Umsetzungsprozesse und Funktionen sind wichtig für die Stabilität solcher Systeme.

Molekulare Pflanzenökologie

Molekulare Pflanzenökologie

Pflanzenpopulationen bilden einen wichtigen Bestandteil der funktionellen Biodiversität in Grasland-Ökosystemen. Sie entstehen durch die komplexe Interaktion zwischen den genetischen Eigenschaften einzelner Pflanzen und Umweltfaktoren wie Bewirtschaftung, Nähr- und Schadstoffen sowie nützlichen und pathogenen Mikroorganismen.