Grappa aus Robinienholz-Fässern

Im Tessin und Südbünden wächst die Robinie besonders zahlreich. In einem neuen Projekt analysieren federlegno.ch, WSL und Agroscope das Potenzial, Robinienholz für Fässer zum Grappa-Ausbau einzusetzen.

Die Rolle der Robinie (Robinia pseudoacacia) in der Schweiz wurde in den letzten Jahren stark diskutiert. Neben ökologischen und waldbaulichen Aspekten gibt es ein erhebliches Potenzial für Produkte mit hoher Wertschöpfung auf regionaler und überregionaler Ebene. Die Nutzung von Tessiner und Südbündner Robinienholz für den Ausbau von Grappa könnte eine interessante Nische darstellen. Das dreijährige Projekt hat zum Ziel, das Potenzial von Robinienstämmen zur Produktion von Fass-Dauben und die Qualität der daraus resultierenden, holzausgebauten Grappas zu analysieren. 

Medienspiegel

Botti di robbinia per la grappa

TV RSI Il Quotidiano 12.11.19

Ansprechperson

Letzte Änderung 03.12.2019

Zum Seitenanfang