SFF Pflanzensorten

Agroscope_CaroleParodi_drone_06.2021-0460_Web

Die Schweizer Landwirtschaft und die nachgelagerten Branchen bis zu den Konsumentinnen und Konsumenten sind heute wie auch in Zukunft auf Sorten angewiesen, welche standortangepasst sind, höchst effizient die verfügbaren Ressourcen nutzen, mit extremeren Klimabedingungen umgehen können und durch Resistenzen gegen Pathogene und Schädlinge mit einem Minimum an Pflanzenschutzmitteln auskommen. Gleichzeitig sollen die Sorten einen Beitrag an eine wirtschaftliche Primärproduktion leisten und die Erzeugnisse höchsten Qualitätsansprüchen der Verarbeitungsketten und der Konsumenten genügen. Vor allem für Kulturarten, bei denen die internationalen Züchtungsprogramme diese Anforderungen des Schweizer Marktes nicht erfüllen, ist daher eine fokussierte lokale Züchtung entscheidend.

Um diese Ziele zu erreichen, ist eine effiziente Züchtung basierend auf einer innovativen Züchtungsforschung notwendig. Grundlage dafür bilden gut charakterisierte Genressourcen und modernste Züchtungsverfahren, welche auch die Potenziale der Genomforschung und der Hochdurchsatzphänotypisierung nutzen. Ergänzend ist eine Sortenforschung und -prüfung essenziell, welche den Landwirtinnen und Landwirten sowie der Branchen objektive Entscheidungsgrundlagen für den standortangepassten Einsatz der national und international verfügbaren Sorten liefert. Neue Methoden wie die «Digitalphänotypisierung», «Genotyping», «Envirotyping» und statistische Modellierung werden dazu benutzt. Eine stetig weiterentwickelte Qualitätssicherung des Saat- und Pflanzgutes ist schliesslich die Grundlage einer nachhaltigen Pflanzenproduktion. Um den gesellschaftlichen Diskurs zur Gentechnik und zu neuen Züchtungsmethoden mit wissenschaftlichen Grundlagen zu unterstützen, sollen auf diesen Methoden basierende Prototypen auf der «Protected Site» im Freiland untersucht werden.

Projekte des SFF Pflanzensorten

Projekttitel Projektleitung
Qualitätssicherung für Saatgut aller Arten von Kultur- und Wildpflanzen für den Samenhandel Annette Büttner-Mainik 
Zertifizierung von Saatgut und Pflanzgut im Acker- und Futterbau sowie Zertifizierung und Nuklearstock Obstgehölze und Vitis Thomas Hebeisen 
Kartoffeln und Zuckerrüben – Sortenversuche Patrice de Werra 
Sortenprüfung & -versuche mit Körner- und Silomais und maisähnlichen Pflanzen Jürg Hiltbrunner
Förderung des Schweizer Anbaus von unterrepräsentierten Ackerbaukulturen Susanne Vogelgsang
Prüfung qualitativ hochwertiger, leistungsfähiger und robuster neuer Kern- und Steinobstsorten für einen umweltschonenden, innovativen und wirtschaftlichen Schweizer Obstbau Samuel Cia
Sortenverbesserung bei Weizen und Soja und Erhaltung der genetischen Ressourcen von Kulturpflanzen für eine nachhaltige Landwirtschaft und eine gesunde Ernährung Boulos Chalhoub 
Züchtung von qualitativ hochwertigen, ertragreichen und robusten Apfelsorten für einen nachhaltigen Anbau sowie Beschreibung und Nutzung der Genressourcen beim Obst Simone Bühlmann-Schütz
Züchtung von Futtergräsern und Futterleguminosen für einen standortangepassten, nachhaltigen Futterbau Michelle Nay
Entwicklung molekularer Grundlagen und Prüfung von neuen Technologien für eine innovative Pflanzenzüchtung Andrea Patocchi
Domestizierung, Züchtung und Sortenprüfung bei Beeren und Medizinalpflanzen  Xavier Simonnet
Züchtung von Aprikosen- und Birnensorten mit Mehrwert in Bezug auf Qualität, die agronomische Leistung und die Stresstoleranz für eine wettbewerbsfähige Obstproduktion Danilo Christen
Klonzüchtung, Sortenentwicklung und -versuche, Erhaltung der Biodiversität für einen nachhaltigen Weinbau mit wenig Input. Verbreitung der gezüchteten Sorten durch die Schweizer Zertifizierung Jean-Laurent Spring
Methoden zur Beurteilung von Sorten und Arten im Ackerbau (Met_VGC) Juan Herrera
Sortenforschung bei Ölsaaten, Eiweisspflanzen und Getreide zur Entwicklung von leistungsfähigen, resilienten un marktgerechten Sorten Lilia Levy

Verantwortlich

Research Peer

Weitere Informationen