Controlled traffic farming "light"

controlled traffic farming
Controlled Traffic Farming im grossflächigem Ackerbau

Automatische Lenksysteme ermöglichen es, Landmaschinen immer auf denselben Spuren fahren zu lassen. Der Boden dazwischen bleibt unverdichtet und kann sich ungestört entwickeln. Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Bodenstruktur. Für die Schweiz untersucht Agroscope die Wirksamkeit der als Controlled Traffic Farming (CTF) bekannten Technik in einem vereinfachten Ansatz („CTF-light“).

Dabei erfolgen die mit hohen Radlasten verbundenen und somit im Hinblick auf Bodenverdichtungen besonders kritischen Pflege-, Ernte- und Transportarbeiten auf permanenten Fahrspuren. Bodenbearbeitung und Saat unterliegen keinen Befahrungseinschränkungen. Die Feldversuche zeigten, dass sich Infiltrationsleistung, Wasserverfügbarkeit und Durchwurzelbarkeit der Böden verbessern.

Ansprechpersonen

Weitere Informationen

URL für Direktzugriff