Quarantäne - Pflanzenschutzdienst

Pflanzenschutzdienst Flughafen
www.pflanzenschutzdienst.agroscope.ch
Pflanze setzen Pflanzengesundheit

Neues Pflanzengesundheitsrecht

Ab 1. Januar 2020 gilt ein neues Pflanzengesundheitsrecht. Mit gezielteren Massnahmen und zusätzlichen Instrumenten sollen die Einschleppung und Verbreitung von besonders problematischen Schadorganismen vermieden werden. 

Durch den intensiven, weltweiten Handel mit Pflanzenmaterialien besteht die Gefahr, dass dabei für die Landwirtschaft besonders gefährliche Krankheiten und Schädlinge eingeführt und verbreitet werden. Der Agroscope-Pflanzenschutzdienst (APSD) als Teile des Eidg. Pflanzenschutzdienstes (EPSD) helfen mit, die Verschleppung und Ausbreitung von Quarantäne Organismen (QO, z.B. Feuerbrand, Sharka, Diabrotica) zu verhindern. Der gesetzliche Rahmen und die Aufgabenverteilung zwischen Bund, Forschungsanstalten und Pflichten der Kantone sind in der Pflanzenschutzverordnung [SR 916.20] vorgegeben. Der APSD trägt dazu bei, diese Verordnung umzusetzen.
 

Insbesondere sind die Aufgaben des APSD die Folgenden:

  • Ausstellung von Pflanzenschutzzeugnissen für den Export von Pflanzenmaterial
  • Mitarbeit beim Schweizerischen Pflanzenpasssystem
  • Unterstützung der kantonalen Pflanzenschutzdienste bei der Überwachung und Bekämpfung der QO
  • Unterstützung des eidgenössischen Pflanzenschutzdienstes bei den Kontrollen an der Grenze und des Handels mit Pflanzenmaterial
  • Koordination der diagnostischen Laboruntersuchungen in den Forschungsanstalten