Handel mit Pflanzenmaterial

Ein- und Ausfuhr von Pflanzen

Beim nationalen und internationalen Transfer von Pflanzenmaterial müssen pflanzengesundheitliche Vorschriften beachtet werden. Dies ist wichtig, um die Einschleppung und Verbreitung von Pflanzenkrankheiten und -schädlingen zu vermeiden. Je nach Ware und Land gelten unterschiedliche handelsrelevante Bestimmungen. 

Informationen BLW: Handel mit Pflanzenmaterial 

Auskunftsstellen zu phytosanitären Import- und Exportauflagen für Pflanzen und Pflanzenteile

Anfragen zu den phytosanitären Importauflagen
Anfragen zu den phytosanitären Importauflagen für Pflanzen und Pflanzenteile aus der Schweiz gehen an den Eidg. Pflanzenschutzdienst (EPSD).

Telefon:  058 462 25 50
Mail:  phyto(at)blw.admin.ch 

Anfragen zu den phytosanitären Auflagen beim Export aus der Schweiz
(Pflanzenpass und Pflanzengesundheitszeugnis)
Anfragen zu den phytosanitären Exportauflagen für Pflanzen und Pflanzenteile aus der Schweiz gehen an den Agroscope Pflanzenschutzdienst (APSD) an Agroscope in Wädenswil.

Telefon:  058 460 62 98
Mail: apsd(at)agroscope.admin.ch

Pflanze setzen Pflanzengesundheit

Neues Pflanzengesundheitsrecht

Ab 1. Januar 2020 gilt ein neues Pflanzengesundheitsrecht. Mit gezielteren Massnahmen und zusätzlichen Instrumenten sollen die Einschleppung und Verbreitung von besonders problematischen Schadorganismen vermieden werden. 

Letzte Änderung 08.09.2020

Zum Seitenanfang