Stazione sperimentale Tecnologie intelligenti nell’agricoltura

Dai droni ai robot agricoli, passando per i nuovi sistemi di gestione delle aziende, la digitalizzazione dell’agricoltura prosegue a pieno ritmo. La stazione sperimentale Tecnologie intelligenti mira a comprendere meglio i complessi processi coinvolti nella produzione agricola con l’ausilio di queste tecnologie e a ottimizzare gli strumenti in condizioni pratiche.

Progetti

  • Impiegare la fertilizzazione azotata specifica per il sito (progetto «Smart-N»): utilizzare le tecnologie digitali per determinare il fabbisogno di azoto dei vegetali e ridurre l’impatto delle eccedenze di azoto sull’ambiente.
  • Migliorare la gestione dell’azienda e ridurre l’onere amministrativo grazie alle tecnologie digitali.
  • Stabilire un approccio dal basso verso l’alto nei servizi di consulenza per la diffusione dei risultati della ricerca.

Pubblicazioni

Punti salienti

Tagung Stickstoffeinsatz Ackerbau

15.01.2024: La conferenza sull’utilizzo efficiente dell’azoto nella campicoltura ha destato il vivo interesse dei consulenti, dei tecnici e degli operatori. Ha illustrato come si possono raggiungere gli obiettivi dello schema di riduzione senza perdite di resa.

17.11.2023: Incontro e discussione tra gli agricoltori coinvolti e il team del progetto Smart-N. In media, nel 2022 e nel 2023 si sono potute ridurre le eccedenze di azoto del 22% senza perdite di resa, a parte alcune eccezioni.

AgriEmotion Tänikon Landmaschinen und Technologien

18-20.08.2023: Il progetto Smart-N è stato presentato in occasione dell’evento AgriEmotion a Tänikon. Una tre giorni che ha attirato migliaia di visitatori venuti a scoprire numerose macchine agricole e tecnologie.

AgriEmotion

SAVE THE DATE ! Vom 18. bis 20. August 2023 werden auf dem Gelände der Swiss Future Farm in Tänikon aktuelle Maschinen und Traktoren live präsentiert. Dabei wird auch das Projekt Smart-N ein Thema sein: AgriEmotion

Traktor

05.03.2023: Start in die zweite Saison des Projekts Smart-N. Die teilflächenspezifische Düngung wird auf 11 Weizenfeldern von 7 verschiedenen Betrieben in den Kantonen Thurgau und Schaffhausen umgesetzt.

SmartN

06.12.2022: Projekt Smart-N: Besprechung der Ergebnisse des 1. Jahres mit den beteiligten Landwirten. Die Stickstoffüberschüsse konnten verringert werden. Die neuen Verfahren müssen jedoch optimiert und vereinfacht werden.

24.11.2022: Eine Serie von drei Videos stellt die erste Saison des Projektes Smart-N vor. Videos intelligente Stickstoffdüngung

13.07.2022: Handernte auf einer der drei Pilotparzellen (Projekt Smart-N). Die Proben geben Aufschluss über Ertrag und Qualität des Weizens und die Verwertung des gedüngten Stickstoffs.

VS Smartfarming

13.05.2022 : Als Teil einer Artikelserie über die Standortstrategie von Agroscope stellt die Zeitung «Agri» das Projekt Smart-N und die Versuchsstation vor.
Mieux utiliser l’azote grâce au digital (PDF, 156 kB, 18.05.2022)

12.04.2022: Entnahme von Biomasseproben vor der 3. Düngergabe (Projekt Smart-N). Der Weizen hat sich auf dieser Pilotparzelle sehr gut entwickelt.

16.03.2021: Rund 50 Fachleute nehmen online am 2. «News Spot Agridigital» teil. Agroscope und Agridea informierten über die Versuchsstation und das laufende Projekt "Smart-N".

03.03.2022: Startdüngung in Winterweizen auf einer Pilotparzelle (TG Projekt Smart-N). Für die Optimierung der Stickstoffdüngung müssen die Stickstoffreserven des Bodens und der Bedarf der Pflanzen bekannt sein. 

09.02.2022: Beginn des Versuchs «Smart-N» auf den Pilotparzellen. Bodenproben werden entnommen und der Stickstoffgehalt gemessen. Drei Betriebe nehmen am Projekt teil. 2023 kommen weitere Betriebe hinzu.

Concimazione mirata grazie alla digitalizzazione

15.11.2021: Agroscope-Fachleute testen dank Smart-Farming-Methoden, wie sich die Bereiche eines Ackers je nach Bedarf unterschiedlich düngen liessen.

Video: Gezielt düngen dank Digitalisierung
Roboter

04.08.2021: In der Tagesschau werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten smarter Technologien in der Landwirtschaft vorgestellt, darunter die standortspezifische Stickstoffdüngung. (RTS)

Smarte Technologien

29.06.2021: Start der Versuchsstation Smarte Technologien in der Landwirtschaft, im Beisein der Vertreter der verschiedenen Partner. (Medienmitteilung)

La vita nella stazione

Ultima modifica 06.02.2024

Inizio pagina