Versuchsstation Smarte Technologien in der Landwirtschaft

Von Drohnen, über Feldroboter bis hin zu neuen Managementsystemen – die Digitalisierung der Landwirtschaft ist voll im Gang. Ziel der Versuchsstation Smarte Technologien ist es, die komplexen Prozesse der landwirtschaftlichen Produktion mittels intelligenter Technologien besser zu erfassen und die Hilfsmittel unter Praxisbedingungen zu optimieren.

Projekte

  • Standortangepasste Stickstoffdüngung (Projekt «Smart-N»): Einsatz von digitalen Technologien zur Ermittlung des Stickstoffbedarfs der Pflanzen und zur Reduktion der Auswirkungen von Stickstoffüberschüssen auf die Umwelt.
  • Verbesserung des Betriebsmanagements und Reduktion der administrativen Arbeiten mit Hilfe von digitalen Technologien
  • Etablierung eines Bottom-up-Ansatzes in der Beratung zur Dissemination von Forschungserkenntnissen

Publikationen

Highlights

SmartN

06.12.2022: Projekt Smart-N: Besprechung der Ergebnisse des 1. Jahres mit den beteiligten Landwirten. Die Stickstoffüberschüsse konnten verringert werden. Die neuen Verfahren müssen jedoch optimiert und vereinfacht werden.

24.11.2022: Eine Serie von drei Videos stellt die erste Saison des Projektes Smart-N vor. Videos intelligente Stickstoffdüngung

13.07.2022: Handernte auf einer der drei Pilotparzellen (Projekt Smart-N). Die Proben geben Aufschluss über Ertrag und Qualität des Weizens und die Verwertung des gedüngten Stickstoffs.

VS Smartfarming

13.05.2022 : Als Teil einer Artikelserie über die Standortstrategie von Agroscope stellt die Zeitung «Agri» das Projekt Smart-N und die Versuchsstation vor.
Mieux utiliser l’azote grâce au digital (PDF, 156 kB, 18.05.2022)

12.04.2022: Entnahme von Biomasseproben vor der 3. Düngergabe (Projekt Smart-N). Der Weizen hat sich auf dieser Pilotparzelle sehr gut entwickelt.

16.03.2021: Rund 50 Fachleute nehmen online am 2. «News Spot Agridigital» teil. Agroscope und Agridea informierten über die Versuchsstation und das laufende Projekt "Smart-N".

03.03.2022: Startdüngung in Winterweizen auf einer Pilotparzelle (TG Projekt Smart-N). Für die Optimierung der Stickstoffdüngung müssen die Stickstoffreserven des Bodens und der Bedarf der Pflanzen bekannt sein. 

09.02.2022: Beginn des Versuchs «Smart-N» auf den Pilotparzellen. Bodenproben werden entnommen und der Stickstoffgehalt gemessen. Drei Betriebe nehmen am Projekt teil. 2023 kommen weitere Betriebe hinzu.

Gezielt düngen dank Digitalisierung

15.11.2021: Agroscope-Fachleute testen dank Smart-Farming-Methoden, wie sich die Bereiche eines Ackers je nach Bedarf unterschiedlich düngen liessen.

Video: Gezielt düngen dank Digitalisierung
Roboter

04.08.2021: In der Tagesschau werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten smarter Technologien in der Landwirtschaft vorgestellt, darunter die standortspezifische Stickstoffdüngung. (RTS)

Smarte Technologien

29.06.2021: Start der Versuchsstation Smarte Technologien in der Landwirtschaft, im Beisein der Vertreter der verschiedenen Partner. (Medienmitteilung)

Impressionen

Letzte Änderung 14.12.2022

Zum Seitenanfang