Kulturen aus dem Liebefeld

Kulturen_10
Kulturen_1
Kulturen_2
Kaesekulturen

Milchbranche wird Miteigentümerin der Schweizer Käse-Bakteri

Ein richtiger Käse braucht gute Milch und Bakterien. Der Wiederstand gegen die Privatisierung der Bakterien-Produktion war entsprechend gross. Nun ist eine Lösung gefunden: Agrsocope pflegt und vermehrt die Bakterien weiterhin, aber im Auftrag der Milchbranche.  (Schweiz Aktuell, 29.11.18)

 

Für die Herstellung von Käse, Joghurt und weiteren fermentierten Milchprodukten müssen der Milch Mikroorganismen zugesetzt werden. Diese wandeln den Milchzucker und weitere Substrate um. Diese sogenannte Gärung führt je nach Typ der Kultur und der Gärung zu einer Säuerung des Produktes und zur Bildung von Aromakomponenten, beim Käse auch zur Loch- und Rindenbildung.

Die angebotenen Liebefeld Kulturen sind aus rund 100-jähriger Forschungstätigkeit der vormaligen Forschungsanstalt für Milchwirtschaft hervorgegangen. Die meisten der heute produzierten Kulturen wurden hauptsächlich in den 1970er und 1980er Jahren in Schweizer Käsereien gesammelt, anschliessend getestet und konserviert. Sie sind in keiner Weise gentechnisch manipuliert worden.

Agroscope verkauft die Kulturen hauptsächlich an gewerbliche Käsereien in der ganzen Schweiz. Das Sortiment umfasst ca. 40 Kulturen, wovon 2/3 in Knospenqualität (Bio Suisse) angeboten werden.      

Die ideale Butter-Kultur

Butter

Die MMK 501 ist eine semidirekte Flüssigkultur, die sich bestens für die Herstellung von angesäuerter Butter eignet. Sie sorgt für zuverlässige Säuerung im Rahm und exzellentes Aroma in der Butter.

MMK 501 als Butterkultur (PDF, 302 kB, 14.09.2016)


Medien

URL für Direktzugriff

Käse, Milch und Milchprodukte

Käse, Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte sind in der menschlichen Ernährung aufgrund ihrer Zusammensetzung wertvolle Lebensmittel.

Logo FSSC