Klimarisiken Landwirtschaft - Anpassungmöglichkeiten

18.17.19.01.01

Klimarisiken Landwirtschaft - Anpassungmöglichkeiten

Die Klimaveränderung betrifft auch die Schweizer Landwirtschaft: Temperaturen steigen, Niederschläge verändern sich und Extremereignisse nehmen zu. Das Projekt KlimAdapt erforscht die aktuellen und zu erwartenden Klimarisiken und erarbeitet naturwissenschaftliche Grundlagen für die Planung von Anpassungsmassnahmen wie z.B. eine geeignete Sortenwahl für die Pflanzenproduktion.

Ansprechperson

Berglandwirtschaft im Klimawandel

Klimawandel und Luftverschmutzung verändern die Alpweiden. Besonders die Artenzusammensetzung der Sömmerungsgebiete ist von diesen Effekten betroffen. Dies haben Agroscope-Forschende in einer Studie herausgefunden. Folgen Sie uns in diesem Fachvideo nach Ardez ins Unterengadin.  


klimadapt.JPG

AgriAdapt: Landwirtschaft und Klimawandel im Seeland

Ziel dieses vom BAFU finanzierten Forschungsprojektes ist es, festzustellen, wie sich die Klimaänderung auf die Bewässerungsbedürfnisse unterschiedlicher Kulturen und auf die Wasserressourcen auswirkt.

41.01-Klimawandel-Alp Nova

Die Wirkung des Klimawandels auf die Alpweiden der Schweiz

Alpweiden stellen die Grundlage der traditionellen, flächengebundenen Viehwirtschaft der Schweiz dar. Gleichzeitig bilden sie eine uralte Kulturlandschaft, die sowohl für die einheimische Bevölkerung, als auch für ausländische Besucher, ein wichtiges Stück Schweiz symbolisiert.

Klimaeignung_teaser

Bewertung der Klimaeignung für die Landwirtschaft in der Schweiz

Ertragspotentiale werden wesentlich durch klimatische Bedingungen bestimmt. Mit dem Klimawandel ändern sich diese Grössen, was Auswirkungen auf die regionale Anbaueignung haben kann.

AnpassungKlima

Programm „Anpassung an den Klimawandel“

Forschungsarbeiten für Regionen und Kantone schätzen den Bewässerungsbedarf und diverse Hilfsmittel optimieren den Umgang mit Wasserknappheit und übermässigem Niederschlag.

IMG_9436.JPG

Massnahmen zur Anpassung an den Klimawandel fördern auch den Bodenschutz

Wenn der landwirtschaftlich genutzte Boden seine natürlichen Funktionen behält, hilft das entscheidend mit, die Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu erreichen.

AGWAM1_crop

AGWAM

Im AGWAM-Projekt des NFP 61 wurde untersucht, wie durch Änderungen in Landnutzung und Bewirtschaftung der Wasserbedarf gesenkt werden könnte, ohne dabei Ertrag und Einkommen der Landwirte wesentlich zu beschränken und ohne die Umwelt zu belasten.