Pyrrolizidin Alkaloide

Pyrrolizidin Alkaloide (PA) sind natürlich vorkommende Pflanzengiftstoffe, welche von vielen Blütenpflanzen als chemische Abwehr gegen Fressfeinde produziert werden. Die weite Verbreitung von PA-haltigen Pflanzen bewirkt, dass diese Giftstoffe in Tee, Gewürzen sowie einigen weiteren Lebensmitteln vorkommen können und dadurch für Konsumenten ein Risiko darstellen. PA können auch in den Honig und Pollen gelangen, wenn Bienen grosse Mengen an Nektar und Pollen von PA-haltigen Pflanzen sammeln. Unsere Untersuchungen von PA in Schweizer Honig zeigen, dass der Schweizer Honig normalerweise kein Risiko für Konsumenten darstellt. Ausnahmen bilden Honige von Standorten mit grossem Vorkommen von PA-haltigen Pflanzen, wie z.B. dem Natternkopf, in der Umgebung der Bienenvölker.

Echium vulgare
Gemeiner Natterkopf

Grosse Vorkommen von Natternkopf in der Umgebung der Bienenstände können problematisch sein, da Pyrrolizidin Alkaloide (PA) in den Honig eingetragen werden können. Wir haben Nektar und Pollen von Natternkopfpflanzen an verschiedenen Standorten untersucht. Das PA Spektrum von Honig ist mit demjenigen von Nektar vergleichbar, unterscheidet sich aber von demjenigen des Pollens. Pollen enthält höhere PA Konzentrationen als Nektar. Da Honig aber hauptsächlich aus konzentriertem Nektar besteht und nur sehr wenig Pollen enthält, gelangen die PA vor allem über den Nektar in den Honig, wenn Bienen diesen von PA-haltigen Pflanzen sammeln.

Folgender Artikel ist erhältlich: unter pubs.acs.org

Pyrrolizidine Alkaloids from Echium vulgare in Honey Originate Primarily from Floral Nectar (englisch)
Lucchetti M.A., Glauser G., Kilchenmann V., Dübecke A., Beckh G., Praz C., Kast C. (2016)

Folgender Artikel ist erhältlich unter: www.ibrabee.org.uk

Analysis of Swiss honeys for pyrrolizidine alkaloids (englisch)
Kast C., Dübecke A., Kilchenmann V., Bieri K., Böhlen M., Zoller O., Beckh G., Lüllmann C. (2014)