Forschungsprojekte

Natürliche Ressourcen Biodiversität

Das Projekt entwickelt Indikatoren für Ökosystemleistungen und Biodiversität auf Parzellen- und Betriebsebene und integriert diese Indikatoren in ein Gesamtkonzept zur Messung der Nachhaltigkeit. Der Fokus der Ökosystemleistungen liegt auf der Regulation von Schadorganismen und auf der Bestäubung.

Ansprechpersonen


Parzellenscharfe Nährstoffflüsse

Dieses Projekt erarbeitet Indikatoren zur Beschreibung der Nährstoffflüsse auf Ebene Parzelle, Betrieb und Region. Das Tool dient der Vereinfachung des Nährstoffmanagements und hilft bei der Planung und Dokumentation einer zielgerichteten Düngung nach Best Practice.

Ansprechpersonen


Bodencockpit – Überblick über den Bodenzustand und die Bodenbewirtschaftung

Die Indikatoren des Projekts «Bodencockpit» verschaffen pro Parzelle einen Überblick über den Bodenzustand und die eingesetzten Bewirtschaftungsmassnahmen. Ein Vergleich der aktuellen mit erwünschten Messwerten sowie mit Referenzwerten von Vergleichsbetrieben soll das Verbesserungspotenzial aufzeigen.

Ansprechpersonen


ProximalSensing – Bodenfruchtbarkeit

Das Projekt ProximalSensing sucht nach schnellen, kostengünstigen und zuverlässigen Methoden, um die Bodenfruchtbarkeit vor Ort zu messen. Eingesetzt wird dafür die portable VNIR-Spektroskopie.

Ansprechpersonen


FMIS – Farm-Management- und -Informationssysteme

Im Projekt FMIS werden - auf der Basis bestehender FMIS – mit möglichst geringem Aufwand bekannte und neue Indikatoren generiert. Ziel ist es, die dazu benötigten Daten mittels Smartphone, Terminals etc. direkt auf Hof und Feld zu erheben.

Ansprechpersonen


IndiGras – Ökosystemleistungen von Grasland

Das Projekt IndiGras entwickelt ein Indikatorsystem, um Ökosystemleistungen im Grasland ökologisch und ökonomisch zu bewerten, etwa den Erosionsschutz. Zudem soll es aufzeigen, wie Ökosystemleistungen auf Betriebsebene maximiert werden können, indem Parzellen unterschiedlich bewirtschaftet werden.

Ansprechpersonen


SIMHofdünger – Nährstoffmengen in Hofdünger

Das Projekt «SIMHofdünger» entwickelt ein Indikatorsystem, um Hofdüngermengen und Nährstoffgehalte aus der Milchviehhaltung abzuschätzen. Ziel des Modells ist es aufzuzeigen, wie sich Massnahmen auf Ausscheidungen auswirken, und die anfallenden Nährstoffe zu charakterisieren, um diese effizient einzusetzen.

Ansprechpersonen

360i – Ganzheitliches Bewertungssystem

Das Projekt 360i ergänzt die ökologischen Indikatoren aus den anderen Projekten mit ökonomischen und sozialen Messgrössen und entwickelt ein Bewertungssystem, das Zusammenhänge zwischen ökonomischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Ansprechperson

Letzte Änderung 27.01.2021

Zum Seitenanfang