Versuchsstation Alp- und Berglandwirtschaft

Berglandwirtschaft Kuh Berge

Die Versuchsstation Alp- und Berglandwirtschaft entwickelt praxisorientierte Lösungen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Betriebe im Berggebiet. Besonderes Augenmerk liegt auf den strukturellen, organisatorischen, ökonomischen und klimatischen Unterschieden zwischen den Regionen. Fünf Kantone (BE, GR, TI, UR, VS) sowie die Branche und die Beratung sind beteiligt.

Highlights

02.07.2024: Präsentation von Forschungsprojekten und ersten Ergebnissen der Versuchsstation an die Medien direkt auf dem Feld. Die Veranstaltung fand auf einer Alp im Kanton Graubünden statt und stiess auf grosses Interesse.

Einrichten Gemüsetunnel in Neuenmatt BE

27.06.2024: Einrichten von Gemüsetunnel in den Sommern 2024 und 2025 zur Simulation von Trockenheit auf dem Standort Neuenmatt (BE). Ziel: Dürreresistenz von Futterbaumischungen untersuchen.

Sortengarten Erschmatt

14.06.2024: Besuch im Sortengarten Erschmatt (VS) im Rahmen des neuen Projekts «Ackerbau in Berggebieten». Das Projekt beschäftigt sich mit drei traditionellen Kulturen (Perlgerste, Braugerste, Ackerbohne) und einer neuen Kultur (Lupine).

Hochlandrind

28.03.2024: Verbuschte Alpweiden und Hochlandrinder: Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Robustalps-Projekt (2019-2023) sind in einer News zusammengefasst. Die wissenschaftlichen Publikationen sind hier verfügbar.

Pflanzenvielfalt auf Alpweiden

November 2023: Die Vegetation der Schweizer Alpweiden ist extrem reich und vielfältig. Die ersten Vegetationsanalysen auf 14 Alpen zeigen die hohe Spezialisierung dieser Pflanzen. 

Trockenheitsresistente Futtermischungen

13.10.2023: Versuche mit trockenheitsresistenten Futtermischungen. Ernte im Kanton Uri. Die Futtererträge aus dem ersten, sehr trockenen Versuchsjahr sind vielversprechend.  

Ziegenmilch von gemischten Herden

17.07.2023: Probenahme von Ziegenmilch auf einem Betrieb im Bedrettotal (TI). Sie sollen die 2022 durchgeführten Milchanalysen von gemischten Herden ergänzen.

17.06.2023: Auf fünf Wiesen (eine pro Partnerkanton) werden verschiedene Futtermischungen ausgesät, die an die Trockenheit angepasst sind. Ihre Eignung wird vier Jahre untersucht und verglichen.

14.06.2023: Die Publikation «Massnahmen zur Regulierung von Problempflanzen im Alpgebiet» ist verfügbar. Sie fasst Expertenwissen zusammen, um 24 Problempflanzen zu regulieren.

04.04.2023: Nach einer Reifung von 18 Monaten ist die bakterielle Vielfalt in der Rinde von Berner Alpkäse viel grösser als im Teig. Dies zeigen die neuesten Ergebnisse einer laufenden Studie.

17.08.2022: Alpexkursion auf dem Urnerboden (UR), organisiert von Agridea. Die Teilnehmenden mit unterschiedlichem Hintergrund konnten ihr Wissen rund um das Thema Alpwirtschaft auffrischen, erweitern und austauschen.

Sommer 2022: Aktuell läuft die Sammlung von Ziegenmilch-Proben auf 23 Betrieben in 5 Kantonen. Ziel: Bessere Kenntnis der Faktoren, die die Milchqualität beeinflussen, insbesondere des Gehalts an somatischen Zellen.

Beobachtungsflaechen

Mai-Juni 2022: Anlegen von 56 Beobachtungsflächen auf 14 Alpen, die für verschiedene geologische und klimatische Bedingungen repräsentativ sind. Während fünf Jahren werden auf diesen Flächen die Erträge und die Futterqualität untersucht.

07.04.2022: Praxis, Forschung und Bildung treffen sich am Inforama Berner Oberland für einen Austausch rund um die Alpwirtschaft. Die Projekte der Versuchsstation werden vorgestellt.
Typizität von Alpkäse

05.04.2022: Mit geeigneten Tieren die Verbuschung zurückdrängen: Eine Studie zeigt, wie Engadinerschafe und robuste Ziegen die Grünerle schädigen und dadurch wertvolle Weideflächen zurückbringen. Robuste Weidetiere.

Maximilian Meyer

01.04.2022: Anstellung von Maximilian Meyer, Agrar- und Umweltökonom, Projektleiter «Nachhaltiges Alpmanagement».

Alpwiese

25.8.2021: Wiesennutzung unter veränderten Klimabedingungen: Im Unterengadin wurden in bewässerten und unbewässerten Wiesen die Zusammensetzung von Pflanzen und Heuschrecken erhoben.

Ziegen

03.08.2021: Wenn Ziegen Alpweiden entbuschen und die Biodiversität zurückbringen. 
Video: Grünerlen-Regulierung mit Ziegen
Problempflanzen im Alpgebiet regulieren

Lebensmittelsicherheit

01.08.2021: Forschung und Praxis arbeiten zusammen: Start der alpübergreifenden Versuche zu den Milchprodukten. Probenentnahmen in verschiedenen Alpkäsereien im Berner Oberland, um das Mikrobiom der Alpkäse zu untersuchen.

Versuchsstation Alp- und Berglandwirtschaft

21.06.2021: Offizieller Start der Versuchsstation Alp- und Berglandwirtschaft. Medienmitteilung

Kontakt

Agroscope

Pressemitteilung

Partner

Forschungspartner

Impressionen

Letzte Änderung 09.07.2024

Zum Seitenanfang