Klima und Landwirtschaft

Leitung Forschungsgruppe

Stellvertretung

Mitarbeitende

Forschungsprojekte

18.17.19.01.01

Klimarisiken Landwirtschaft - Anpassungmöglichkeiten

Die Klimaveränderung betrifft auch die Schweizer Landwirtschaft: Temperaturen steigen, Niederschläge verändern sich und Extremereignisse nehmen zu. Das Projekt KlimAdapt erforscht die aktuellen und zu erwartenden Klimarisiken und erarbeitet naturwissenschaftliche Grundlagen für die Planung von Anpassungsmassnahmen wie z.B. eine geeignete Sortenwahl für die Pflanzenproduktion.

18.17.19.01.02

Treibhausgas-Emissionen erfassen und vermindern

Durch den Ausstoss der Treibhausgase Methan und Lachgas trägt die Landwirtschaft massgeblich zum Klimawandel bei. Um die Emissionen effizient reduzieren zu können, wird das Potential von Minderungsmassnahmen für die Schweizer Landwirtschaft untersucht und das nationale Treibhausgas-Inventar entsprechend weiterentwickelt. Dieses dient als Entscheidungsgrundlage für Politik und Gesellschaft.

18.17.19.01.03

CO2-Quellen und Senken in landwirtschaftlichen Böden

Werden Böden landwirtschaftlich genutzt, führt dies in vielen Fällen zu einer Freisetzung von CO2 und zu einer Verringerung des Kohlenstoffgehaltes im Boden. Andererseits können Böden auch neuen Kohlenstoff aufnehmen. Beides hat Auswirkungen auf das Klima und den Boden als eine wertvolle natürliche Ressource. Das Projekt quantifiziert die Emissionen und untersucht Nutzungsmassnahmen zur Minderung der Emissionen und zur Verbesserung der CO2-Bilanz.