Agrarökologie und Umwelt

agroecologie-environnement

Die landwirtschaftliche Nutzung natürlicher Ressourcen und Ökosystemleistungen beeinträchtigt die Umwelt. Agroscope erfasst und modelliert diese Einflüsse und beschreibt den Handlungsbedarf zu deren Minderung. Dafür werden Agrarumweltindikatoren, Inventare und Monitoring-Aktivitäten entwickelt.
Nähr- und Schadstoffflüsse, Treibhausgase, Biodiversität und Belastungssituationen der Böden werden analysiert. Daraus abgeleitet werden Massnahmen zum Schutz der Gewässer, zur Schliessung von Stoffkreisläufen, zum Schutz und zur standortgerechten Nutzung von Arten- und Habitatvielfalt sowie von Bodenfunktionen. Die Erforschung der Interaktionen zwischen Bodenbiodiversität und Nutzpflanzen wird ressourceneffizientere Anbausysteme ermöglichen.

Als Beitrag zur Klimastrategie des Bundes verantwortet der Bereich das Klimareporting und entwickelt Massnahmen, mit denen die Landwirtschaft ihren Beitrag zum Klimawandel senken und sich an diesen anpassen kann. Zum Schutz von Ökosystemleistungen beurteilt man die Risiken neuer Agrartechnologien. Dank Ökobilanzierung und Nachhaltigkeitsbewertung können Optionen zur zukünftigen Ausrichtung der Landwirtschaft beurteilen werden.

Forschungsgruppen

Leitung

Stellvertretung