Bodendateninventar Agroscope

Das Bodendateninventar der Agroscope ist heute Bestandteil des nationalen Bodeninformationssystems NABODAT, und damit sind wertvolle Punktdaten aus über 10'000 Bodenprofilaufnahmen verfügbar gemacht. Um die inventarisierten Bodendaten für die interessierte Öffentlichkeit visualisieren zu können, steht ein Metadatenkatalog in Vorbereitung; dieser Katalog beinhaltet eine nationale Übersicht mit denjenigen Stellen, an denen Böden in der Schweiz kartiert worden sind.

Die Aufarbeitung der punktuellen Bodenprofildaten der Agroscope hat das Projekt Bodeninformation Schweiz (BI-CH) der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz (BGS) forciert; ab 2001 wurde damit die Sicherung und Nutzbarmachung der analog abgelegten Bodenprofildaten angestrebt. Dieses BGS-Projekt beinhaltete das Erarbeiten von Konzepten für die einheitliche Aufarbeitung der punktuellen Bodendaten sowie das Entwickeln der Grundlagen, Datenmodelle und technischen Werkzeuge wie zum Beispiel das Profilmigrationswerkzeug ‚Migraprofil‘.

AlteBodenkarteMapping_02
Abbildung: Frühe Bodentypenkarte der Schweiz von H. Pallmann und H. Gessner von 1934. (Quelle: http://esdac.jrc.ec.europa.eu/content/bodenserien-karte-der-schweiz-soil-series-map)

Weitere Projektinformationen

Projektteam:          

U. Grob, A. Ruef, U. Zihlmann, L. Klauser, A. Keller

Projektpartner:     

  • Bundesamt fürUmwelt BAFU
  • Bundesamt für Landwirtschaft BLW
  • Bundesamt für Raumentwicklung ARE
  • Kantone


Projektdauer:         2012 - 2015

 

Publikationen

 

Weitere Publikationen:                        

  • BGS Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz. 2004. Bodeninformation Schweiz BI-CH. Schlussbericht 2003. Verfasst im Auftrag des BUWAL. 39 S[GU1] .
  • Bodenkartierung der Schweiz - Entwicklung und Ausblick. Arbeitsgruppe Bodenkartierung der BGS. 2014.  

Kontakt