STRUDEL: Soil STRUcture Degradation Evaluation for Environmental Legislation

Diese Präsentation (auf Englisch) gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse von STRUDEL: Referenzwerte für den physikalischen Bodenschutz und die Methodik um sie zu bekommen. Die Präsentation beginnt mit einer Erläuterung des Projektziels, des Referenzwertsystems für den Bodenschutz in der Schweiz und der im Rahmen des Projekts verwendeten Materialien und Methoden. Es wird auch kurz erläutert, warum einige Referenzwerte einfache Werte sein können, während andere Referenzwerte die Form von linearen Gleichungen annehmen müssen, die den Einfluss von Bodenbestandteilen wie organischen Kohlenstoff berücksichtigen. Die Methodik der visuellen Bewertung der Bodenstruktur (VESS) zur Erstellung von Referenzwerten wird vorgestellt, ebenso wie die Methode zur Prüfung der Leistungsfähigkeit einer bestimmten physikalischen Eigenschaft bei der Diagnose der Bodenstrukturqualität.


Die Qualität der Bodenstruktur bildet die Grundlage für die meisten Bodenfunktionen, einschliesslich Nahrungsmittelproduktion, Wasserreinigung, Hochwasserschutz, Nährstoffkreislauf, Lebensraum für Organismen und Kohlenstoffbindung. Obwohl die Qualität der Bodenstruktur für die Bodenfunktionen von entscheidender Bedeutung ist, wird ihre Bedeutung oft ignoriert. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass es schwierig ist, die Bodenstruktur zu charakterisieren und zu analysieren, und dass die meisten von uns nicht darin ausgebildet sind, die Struktur zu beurteilen. Aus den gleichen Gründen sind Massnahmen zum Schutz der Bodenstruktur schwierig umzusetzen.

Das STRUDEL-Projekt hat zum Ziel, Referenzwerte für den Schutz der Bodenstruktur sowie einfache Methoden zur Messung der Bodenstruktur anhand von wenigen, einfach erhältlichen Hilfsmitteln bereitzustellen. Referenzwerte für die Qualität der Bodenstruktur sollen bei der nächsten Revision in die Verordnung über Belastungen des Bodens (VBBo) aufgenommen werden. Die Methoden eignen sich insbesondere für die Verwendung durch kantonale Bodenschutzfachstellen bei der Diagnose von Bodenverdichtungen, wo Bodenstrukturparameter genau bestimmt werden müssen, und auch für die Bestimmung von Grenzwerten für die Interpretation dieser Parameter.

Das Video zuoberst auf dieser Seite erklärt, wie eine visuelle Bewertung der Bodenstrukturqualität im Feld mit Hilfe der VESS2020-Tabelle durchgeführt werden kann.

Dieses Video erklärt

  • wie man eine Bodenprobe mit einem Zante-Probenehmer oder einem einfachen Spaten entnimmt;
  • wie man auf einfache Weise den gravimetrischen Luft- und Wassergehalt dieser Bodenproben bei standardisiertem Matrixpotenzial misst, einschliesslich der Bestimmung des Probenvolumens mit der Plastiksackmethode; und
  • wie man eine visuelle Bewertung der Bodenprobenstruktur mit CoreVESS durchführt.

Letzte Änderung 24.02.2022

Zum Seitenanfang