Mais

Mais

Aus der Vielfalt des internationalen Angebotes an Maissorten werden diejenigen ermittelt, die sich unter unseren Anbaubedingungen in ökologischer, ökonomischer und qualitativer Hinsicht für die Nutzung in integrierten Anbausystemen besonders eignen. Als Qualitätskriterien stehen beim Körnermais der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und beim Silomais der Anteil an verdaulicher organischer Substanz im Vordergrund.

Im Rahmen der Sortenprüfung werden seit 2002 in einem Zusatzversuch mittels künstlicher Infektion die neuen Maissorten auf ihre Resistenz gegen Exserohilum trucicum (=Helminthosporium turcicum) geprüft.

Körnermais (Zea mays L.)

Maïs grain2

In Zusammenarbeit mit Delley Samen und Pflanzen AG prüfen wir neue in- und ausländische Sorten im Hinblick auf ihre Anbau- und Verwertungseignung. Im Vordergrund steht die Kombination von Frühreife, Standfestigkeit, Krankheitsresistenz und Ertragssicherheit. Die Analyse des Gehaltes an ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren in den Körnern erlaubt es, Sorten gemäss ihrer Verwendungseignung zu gruppieren (Sorteneignung für die Schweinemast, die Rindvieh- oder Geflügelfütterung). Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Aufnahme neuer Sorten in den nationalen Sortenkatalog (NSK) sowie die durch die Branchenorganisation Swiss Granum jährlich publizierte Liste der empfohlenen Sorten.

Silomais (Zea mays L.)

Silomais_aspe

In Zusammenarbeit mit Delley Samen und Pflanzen AG prüfen wir neue in- und ausländische Sorten im Hinblick auf ihre Anbau- und Verwertungseignung. Im Vordergrund steht die Kombination von Frühreife, Futterqualität, Standfestigkeit und Ertragssicherheit. Die Analyse des Gehaltes an verdaulicher organischer Substanz in der Trockensubstanz gibt Hinweise auf die Energiekonzentration und damit auf die effizienteste Verwertungsmöglichkeit der geernteten Biomasse. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Aufnahme neuer Sorten in den nationalen Sortenkatalog (NSK) sowie die durch die Branchenorganisation Swiss Granum jährlich publizierte Liste der empfohlenen Sorten.

Verantwortlich

Links


Mais Fingernagelprobe

Silomaisreife

Agroscope bietet hier die Möglichkeit an, den Trockensubstanz(TS)-Gehalt der Maispflanzen für verschiedene Standorte in der Schweiz in Ergänzung zur Feldbeobachtung online zu schätzen.

18-03-12-02-06

Sorten und Anbautechnik bei Mais und maisähnlichen Pflanzen

Aus der Vielfalt des internationalen Angebotes an Maissorten ermittelt Agroscope diejenigen, die sich unter Schweizer Anbaubedingungen in ökologischer, ökonomischer und qualitativer Hinsicht für die Nutzung in integrierten Anbausystemen besonders eignen. Infolge der sich ändernden Umweltbedingungen untersucht Agroscope auch andere maisähnliche Pflanzen auf ihrer Anbauwürdigkeit in der Schweiz.

Weitere Informationen

URL für Direktzugriff

Letzte Änderung 24.07.2020

Zum Seitenanfang