Futtermittel im Internet überwachen

e-commerce

Futtermittel werden mittlerweile breit im Internet und in den Sozialen Medien angeboten. Entsprechend baut die Amtliche Futtermittelkontrolle die systematische Überwachung auch auf den Internethandel aus. Insbesondere sollen die Angebote auf den Webseiten inkl. Social Medias auf die Gesetzeskonformität hin überprüft werden. Dazu wurde im letzten Sommer bei der Amtlichen Futtermittelkontrolle eine zusätzliche Stelle geschaffen und mit Frau Gaëlle Bussard besetzt. Sie wird ein Konzept für die Futtermittelkontrolle im Internethandel erarbeiten und im 2022 mit der Umsetzung starten.