Zentrum für Bienenforschung

Ziele

Erhaltung einer ökologisch und wirtschaftlich optimierten Imkerei zur Sicherstellung der Bestäubung der Kultur- und Wildpflanzen sowie zur Gewinnung qualitativ einwandfreier Bienenprodukte.

Basis ist eine Betriebsweise mit gesunden starken Völkern.

Ein praxisbezogenes Ziel in der Beratung ist: Jede Imkerin und jeder Imker kennt die "gute imkerliche Betriebsweise und die gute Herstellungspraxis" und wendet sie an. Dazu gehören neben der fachgerechten Gewinnung von Honig auch die Vorkehren zur Gesunderhaltung der Bienenvölker.

Vorgehen

Das Zentrum für Bienenforschung orientiert seine Tätigkeit an den Bedürfnissen der imkerlichen Praxis der Schweiz sowie weiteren wichtigen Institutionen und Interessen des Landes. Es führt anwendungsbezogene Versuche auf Bienenständen, Untersuchungen im Labor sowie Recherchen im international zugänglichen Fachwissen durch. Die Forschungsergebnisse werden den Interessierten kundengerecht vermittelt. Durch nationales und internationales Networking wird eine optimale Wirkung der Forschung und Beratung angestrebt.

Organisation auf dem Standort Liebefeld

Für viele Jahre nach der Gründung des Zentrums für Bienenforschung im Jahr 1907, war „Liebefeld“ die einzige Institution in der Schweiz, die sich ausschliesslich der Bienenforschung widmete. Nach der Gründung des Bienengesundheitsdiensts (BGD) im Jahr 2013 und des Instituts für Bienengesundheit (IBH) an der Universität Bern (VetSuisse) wurden die Aufgaben neu verteilt. Das ZBF konzentriert sich seitdem auf die angewandte Forschung und steht dabei in engem Kontakt mit den anderen Einheiten. Das IBH kümmert sich um Grundlagenforschung und die Ausbildung von Veterinärmedizin- und Biologiestudenten der Universität Bern. Der BGD unterstützt die Aus- und Weiterbildung der Imker, die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse, das Management von Vergiftungsfällen von Bienenvölkern und betreibt die Beratungshotline für Imker/-innen. Alle drei Institutionen sind auf organisatorischer Ebene voneinander unabhängig, arbeiten jedoch gemeinsam am Standort Liebefeld zum Wohl der Bienen und der Imkerei.

organisation LF_2016

Wer sind unser Kunden?

  • Imkerorganisationen, Imkerinnen und Imker
  • Amtsstellen: BLW, BLV, BAG, Swissmedic, BAFU, kantonale Veterinärdienste und Laboratorien
  • Forschungsanstalten, Hochschulen, Fachhochschulen
  • Organisationen der EU
  • Handelsfirmen
  • Medien
  • Konsumenten, Öffentlichkeit