Klimaschutz und Anpassung an Klimawandel

Klimaschutz und Klimawandel

Von der Land- und Ernährungswirtschaft wird erwartet, dass sie ihre Treibhausgas-Emissionen reduziert und die Kohlenstoffspeicher schützt. Gleichzeitig ist sie gefordert, ihre Produktion an den Klimawandel anzupassen.

Forschungsprojekte

Adaptation vigne

Anpassung der Rebe an abiotische Stresse, Physiologie und Erziehungssysteme

Physiologie, Rebenerziehung und Qualität der Produktion: Einfluss auf das physiologische Verhalten und auf die Trauben- beziehungsweise Weinqualität.

Gasförmige Emissionen aus Agrarökosystemen

Gasförmige Emissionen aus Agrarökosystemen

Die Landwirtschaft verliert einen erheblichen Anteil des eingesetzten Stickstoffdüngers an die Atmosphäre in Form verschiedener Gase.

Bild TF

Landwirtschaft im Klimawandel

Es ist davon auszugehen, dass sich die klimatischen Bedingungen im Laufe der kommenden Jahrzehnte spürbar ändern werden, mit Folgen auch für die Schweizer Landwirtschaft.

Quellen und Senken von CO2 in landwirtschaftlichen Böden - Prozesse, Identifizierung, Quantifizierung, Vermeidung

Quellen und Senken von CO2 in landwirtschaftlichen Böden

Die Landwirtschaft verursacht Treibhausgasemissionen durch Bewirtschaftung und Nutzungswandel. Dies wirkt sich auf den Kohlenstoffgehalt der Böden und die Lachgas- und Methanemissionen aus. Das hat Auswirkungen auf unser Klima, die Ressource Boden, und die Umweltleistungen der Landwirtschaft.

33.02-Oekobilanzen-Anwendungen

Ökobilanzierung: Ökodesign, Umweltinformation und Ressourcennutzungsstrategien

Wie viel CO2 entsteht durch die Produktion eines Schnitzels? Oder welches Weizenanbausystem ist das umweltfreundlichste? Antworten auf solche Fragen liefern wir in unseren Forschungsprojekten.