Viertes «Fête du Divico» – ein erfolgreicher Jahrgang

grappe divico

Am vergangenen 5. und 6. April haben die Vereinigung «Amicale des encaveurs de Bramois» und Agroscope Weine der Sorten Divico und Divona vorgestellt, zwei von Agroscope gezüchtete resistente Rebsorten. Mehr als hundert Fachpersonen und andere Weinliebhaber konnten Weine degustieren, deren önologische Qualitäten wiederum zu überzeugen vermochten.

Rund sechzig Teilnehmende, hauptsächlich Winzer, haben am Freitag das Seminar von Jean-Laurent Spring von Agroscope mit Degustation besucht. Bei der Züchtung der gegenüber Pilzkrankheiten resistenten Rebsorten waren wissenschaftliche Fachkenntnisse in den Disziplinen Weinbau, Mykologie, Biotechnologie und Önologie erforderlich. Die Präsentation vermochte das Publikum zu fesseln, das auch grosses Interesse an der Degustation von drei Weinen von Agroscope aus den Sorten Divico (rot) und Divona (weiss) zeigte.

Am Samstag trafen sich zur professionellen Degustation rund vierzig Fachpersonen (selbsteinkellernde Weinbauern, Kantonsönologen, Verantwortliche der kantonalen Ämter für Weinbau, Fachjournalisten usw.). Es wurde eine reiche Palette von 41 Weinen aus 6 Kantonen und von 23 Winzern vorgestellt, insgesamt 34 Rotweine der Rebsorte Divico, 2 Rosé-Weine von Divico und 7 Weissweine der Sorte Divona. Die Degustatoren/-innen lobten insbesondere das hohe Qualitätsniveau der Rotweine mit den 4 Deskriptoren «ausgewogen, tanninreich, fruchtig, würzig». Sie würdigten auch die sehr hohe Qualität der 7 Divona-Weissweine, die alle als überdurchschnittlich beurteilt und oft mit «fruchtig, blumig, frisch, ausgewogen» beschrieben wurden.

Am Nachmittag stand die Degustation der Öffentlichkeit offen. Angeboten wurden dieselben Weine, zusammen mit Raclette – ganz im Zeichen der Walliser Geselligkeit!

Ganz gleich ob professionelle Weinkenner oder private Weinliebhaber: Die Rückmeldungen zum Event, das einen Besucherrekord verzeichnete, waren sehr positiv. Diese einmalige Veranstaltung ermöglichte den Erfahrungsaustausch unter den verschiedenen Berufsgruppen des Weinbaus und die Begegnung mit anderen Weininteressierten, welche die Reduktion der Pflanzenschutzmittel ohne Kompromisse bei der Qualität der Weine begrüssen.

In der Schweiz entwickelt sich die Sorte Divico sehr positiv: Die 2013 zugelassene Sorte nimmt bereits 42 ha Rebbaufläche ein. Auch die 2018 zugelassene Sorte Divona dürfte sich dank ihrer landwirtschaftlichen und önologischen Qualitäten gut entwickeln.

Liens

0-traitement

Weinbau: «Null Behandlungen» sind das Ziel

Seit 50 Jahren steht bei der Züchtung im Weinbau die Entwicklung neuer Rebsorten im Zentrum, die mit Hilfe natürlicher Resistenzen klare Ziele im Hinblick auf den Pflanzenschutz erfüllen.

Divico_2

Divico

So konnte Agroscope im Jahr 2013 die erste rote Traubensorte mit hoher Resistenz gegen Echten und Falschen Mehltau sowie gegen Graufäule vorstellen: Divico.

Divona bouteille vigne web

Divona

Divona – eine Hommage an die keltische Göttin der Quellen – trägt zur Förderung des ökologischen Weinbaus bei dank der Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln.

Letzte Änderung 14.05.2019

Zum Seitenanfang