Obstsortenprüfung

Sortenprüfung Kirsche Zwetschge

Die Ergebnisse der Sorten- und Unterlagenprüfung stellen wir regelmässig an Fachtagungen, Beratungsanlässen und in den Fachmedien Schweizerische Zeitschrift für Obst- und Weinbau, Revue Suisse de Viticulture, Arboriculture et Horticulture, sowie im Früchte & Gemüse vor.

Die neu überarbeitete Broschüre bietet sowohl den Produzenten als auch der Beratung einen Überblick über das aktuelle Steinobstsortiment und informiert ausführlich über die Eigenschaften eines breiten Sortenspektrums von Kirschen und Zwetschgen. Die Sortenblätter und Steckbriefe wurden nach der Saison 2015 angepasst und mit den neuesten Ergebnissen aus Forschung, aber auch mit Erfahrungen aus der Praxis ergänzt. So ergibt sich ein farbiges, informatives Nachschlagewerk, das als Orientierungshilfe zur individuellen und Standort angepassten Auswahl von Sorten und Unterlagen dient.

Prüfstandorte 

Die Versuchsstandorte der Sorten- und Unterlagenprüfung liegen auf den Agroscope Versuchsbetrieben in Wädenswil, am Breitenhof (Wintersingen BL), am Centre des Fougères (Conthey VS), sowie auf dem Obstbauversuchsbetrieb der LBBZ Arenenberg (Güttingen TG). Darüber hinaus werden spezifische Versuchsfragen auf Praxisbetrieben und in Zusammenarbeit mit den Kantonalen Fachstellen untersucht. 

Agronomische Sortenprüfung

Die agronomische Sortenprüfung erfolgt stufenweise, je nach Obstart in zwei bzw. drei Stufen:

  • Stufe A (5 Bäume pro Sorte) ermöglicht eine erste Einschätzung der klimatische Eignung, des Ertragseintrittes, der Ertragsregelmässigkeit und des Ertragspotentials; wichtig sind zudem das Ernte- und Vermarktungsfenster sowie innere und äussere Fruchteigenschaften. Schorf- und Mehltauresistente Apfelsorten werden in Stufe A unter anderem einem minimalen Pflanzenschutz-Regime geprüft.
  • Stufe B (4 x 4 Bäume pro Sorte) für Kernobstsorten ermöglicht den direkten Quervergleich zwischen den Sorten und mit Standards. Im Zentrum stehen die Ertragsleistung, die Ausbeute an Früchten der am besten bezahlten Klassen und die Beurteilung von Wuchsverhalten und Baumeigenschaften. Von ausgewählten Sorten können kleinere Lagerversuche und Konsumententest durchgeführt werden.
  • In Stufe C (ca. 50 Bäume pro Sorte) werden spezifische Schwächen oder offene Fragen ausgewählter, viel versprechender Sorten näher untersucht und für die jeweilige Sorte optimiert. Diese Versuche werden teilweise auf Praxisbetrieben oder bei kantonalen Fachstellen durchgeführt. 

URL für Direktzugriff

Fachvideo

Ein neues Fachvideo zeigt wie das Agroscope Steinobstzentrum Breitenhof für Innovation und neue Kenntnisse im Schweizer Steinobstanbau forscht. In enger Vernetzung mit der Praxis, der Beratung und internationalen Forschungsanstalten werden wegweisende Versuche rund um die Themen Sorten- und Unterlagenprüfung, Bewässerung, Pflanzenschutz und Anbau durchgeführt und Wissen erarbeitet. 

Fachvideo: Agroscope Steinobstzentrum Breitenhof im Portrait

Publikationen