Honigeinlagerung

Naturbau mit Honig

Der Wassergehalt des von den Pflanzen produzierten Nektars kann variieren. Um seine Konservierung in den Waben zu gewährleisten, darf er nicht gären. Deshalb wird er von den Bienen in Honig umgewandelt, indem sie seinen Wassergehalt senken und folglich den Zuckergehalt erhöhen. Dies verhindert die Entwicklung der Mikroorganismen. In der Dunkelheit des Bienenstocks ist es schwierig, den Herstellungsprozess des Honigs zu beobachten. Aus diesem Grund ist er auch nur wenig erforscht. Um die Umwandlung von Nektar in Honig zu untersuchen, haben wir die Technik der Tomographie eingesetzt. Sie ermöglicht es, den Zuckergehalt des eingelagerten Nektars sehr präzise zu messen, ohne den Bienenstock öffnen zu müssen und das Bienenvolk zu stören.

Vincent Dietemann

Picture

Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dr. Rer. Nat, PD UNIL

Forschungsgruppe

  • 18.00.17.05 Bienen

Vincent Dietemann

Agroscope
Schwarzenburgstrasse 161
3003 Bern
Schweiz

Tel. +41 58 463 82 04

Standort Liebefeld

Vincent Dietemann

Tätigkeiten

Team Leader Bienen Krankheiten und Schädlinge, Bienenforschung