Störche am Schweizer Nationalgestüt SNG

Störche beringen im Schweizer Nationalgestüt in Avenches
Dieses Jahr ist für mich speziell, da ich das erste Mal als alleiniger Storchenverantwortlicher den Standort Avenches betreue.  Die Herausforderung war gross, da sich über hundert Störche im Gestüt von Agroscope einnisteten.

Mit Freude stellten wir fest, dass sie sehr kreativ waren mit der Auswahl ihrer Horste. Überall wurde fleissig gebaut. Glücklicherweise wurde ich in der Betreuung der stark wachsenden Storchenkolonie durch die neu gegründete IG Storch Avenches unterstützt. 

Durch den nassen Frühling war es eine grosse Herausforderung für die Storcheneltern, ihre Küken aufzuziehen. Es zeichnete sich schon bald ab, dass nicht alle Jungstörche überleben würden.

Dank dem grossen Aufwand der Storcheneltern, die Jungmannschaft trocken und warm zu halten, können wir am 7. und 14. Juni ca. 50 von 65 Jungstörchen beringen; 15 befinden sich auf Horsten, die in den Bäumen und deshalb mit dem Kranwagen schlecht zugänglich sind. 

Das Beringen der Jungstörche ist der Höhepunkt der Arbeit als  storchenverantwortlicher. Mit viel Geschick fährt uns der Kranführer von Horst zu Horst, um die Jungen zu beringen. 

Schon bald werden  die Jungtiere Flugübungen auf den Horsten machen und sich dann im Juli auf die grosse Reise ins Winterquartier begeben. Die Altstörche werden in der Regel 14 Tage später folgen.

Ende August kehrt dann wieder Ruhe ein auf den Dächern des Gestüts, bis dann wieder anfangs Februar die ersten Störche erwartet werden. 

Hans-Ruedi Zurkinden
Verein Interessengemeinschaft Storch Avenches

Kontakt

Weitere Informationen

Untenstehend finden Sie alle Informationen zur Gesellschaft Storch Schweiz - Schutz des Weissstorchs.  

Storch Avenches SK847

40°16'00''N 003°38'00''O...

.. dies sind die Koordinaten von unserem Storch, welcher 2018 bei uns beringt wurde und dieses Jahr auf dem Horst Stall 3 den Sommer verbracht hat. Im Herbst wurde sein Ring (Nr. SK847) in Spanien (Pinto, Madrid) abgelesen, mit einer Flugroute von 1130 km.