Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

«Goldgelbe Vergilbung» nördlich der Alpen! 

Die «Amerikanische Rebzikade» (Scaphoideus titanus) breitete sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ausgehend vom Südwesten Frankreichs via Norditalien in den südlichen Teil des Kantons Tessins aus. Als Überträgerin der Flavescence doré – einer tödlichen Phytoplasma-Erkrankung der Rebe – ist sie für unsere Weinbaugebiete eine Gefahr. Mittlerweile hat das phloemsaugende Insekt sowohl den Ceneri als auch die Alpen überwunden. Der Bericht verdeutlicht die aktuelle Bedrohungslage in unseren Weinbauregionen.

Insektennetz im Apfelanbau: Kaum Auswirkungen auf Mikroklima und Fruchtqualität

Von der heutigen Obstproduktion wird die Reduktion des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln oder ihr Ersatz durch andere Schutzmassnahmen gefordert. Volleinnetzungen stellen eine vielversprechende Alternative zu Insektizidanwendungen dar. Für Kernobstanlagen sind die Schutzwirkung und mögliche Nebeneffekte solcher Netzabdeckungen noch ungenügend erforscht. Der Beitrag vermittelt erste Erfahrungen von Agroscope mit einem seitlichen Insektenschutznetz in einer Apfelanlage. 

Ausdünnversuche bei stark tragenden Kirschensorten

Stark tragende Kirschensorten (Massenträger) neigen zu übermässigem Fruchtbehang. Mögliche Folgen sind unbefriedigende Fruchtqualität, schlechter Fruchtansatz im Folgejahr und frühe Vergreisung der Bäume. Anhand von Praxisversuchen wurde geprüft, ob die Situation durch chemische Ausdünnung mit Ammoniumthiosulfat (ATS) verbessert werden kann.

Die Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau (SZOW) richtet sich an Obst- und Weinproduzenten, Moster, Brenner und damit im Zusammenhang stehende Berufsgruppen. Im Zweiwochen-Turnus werden zwei bis drei Fachartikel von Wissenschaftlern und Spezialisten aus dem deutschsprachigen Raum, insbesondere auch von der Forschungsanstalt Agroscope veröffentlicht. Ausserdem enthält die SZOW Informationen aus den Branchen, Veranstaltungshinweise sowie Aktuelles zur Agrarpolitik, zur Imkerei etc.

Publikationen

Redaktionelle Hinweise