Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

Die Spätfröste 2016 und 2017 

2016 und 2017 gab es auch in der Schweiz in zwei aufeinanderfolgenden Jahren Spätfröste. Ende April wurden ein- bzw. zweimal frühmorgens Minustemperaturen gemessen, die zu unterschiedlichen Schäden führten. Die vorliegende Beurteilung aus dem Bündner Rheintal versucht, den Faktoren auf den Grund zu gehen, die zu den Unterschieden führten. Es zeichnet sich ab, dass der (lagen- und sortenabhängige) Entwicklungszustand der Rebtriebe und die Blattnässe relevant waren: 2017 erfroren bis zu 90% der Triebe (Ø 65%)! 

Ziele der Agroscope-Obstsortenprüfung 

In der Obstsortenprüfung von Agroscope werden Züchtungen aus dem Inund Ausland unter lokalen Bedingungen getestet. Das Ziel ist, die Konkurrenzfähigkeit des Obstbaus aktuell und nachhaltig zu verbessern sowie grösstmögliche Planungssicherheit für Produktion und Handel zu schaffen. Die Sortenziele und relevanten Prüfkriterien werden in Absprache mit den interessierten Kreisen erarbeitet. Die Agroscope-Sortenprüfung ist unabhängig und bietet eine neutrale Beurteilung der Sorten sowie weiterführende Informationen zu Kulturführung, Pf lanzenschutz und Handhabung der Früchte im Nacherntebereich. Mit dem neuen Projekt «Sortenprüfung Kern- und Steinobst» des Agroscope Arbeitsprogramms 2018−2021 sind alle Obstarten unter einem Dach zusammengefasst.

URL für Direktzugriff


Die Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau (SZOW) richtet sich an Obst- und Weinproduzenten, Moster, Brenner und damit im Zusammenhang stehende Berufsgruppen. Im Zweiwochen-Turnus werden zwei bis drei Fachartikel von Wissenschaftlern und Spezialisten aus dem deutschsprachigen Raum, insbesondere auch von Agroscope veröffentlicht. Ausserdem enthält die SZOW Informationen aus den Branchen, Veranstaltungshinweise sowie Aktuelles zur Agrarpolitik, zur Imkerei etc.

Publikationen

Redaktionelle Hinweise