Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau

Mineralisierung, Humus und Klimaschutz

Die einst übliche offene Bodenpfl ege führt zu einer akuten Mineralisierung der Humusanteile und stört ein nachhaltiges Stickstoffmanagement. Humusabbau ist auch von der Umweltbelastung her fraglich, weil dabei grosse CO2-Mengen freigesetzt werden. Ein hoher Humusgehalt verringert andererseits die Erosionsneigung der Böden, verbessert ihre Wasserhaltekapazität, die Durchwurzelbarkeit und den Gastaustausch.

Durch Begrünung werden die erwähnten Nachteile zum grossen Teil aufgefangen. Als Kompromiss wird eine mechanische Bodenbearbeitung empfohlen, die den Wasserverbrauch der Begrünung und die Nährstoffkonkurrenz temporär verringert und die Mineralisation ankurbelt, ohne die Vorteile zu beseitigen («gestörte Begrünung»). 

DIWA® − Apfelmarke mit Wachstumspotenzial 

Die Apfelsorte Milwa (Apfelmarke Diwa®) ist heute mit 125 ha in der Schweiz nach Scifresh (Apfelmarke Jazz®) die meistgepf lanzte neue Apfelsorte der letzten zehn Jahre. Um als Marke wahrgenommen zu werden, ist eine spezielle Positionierung im Detailhandel wichtig. 

URL für Direktzugriff


Die Schweizer Zeitschrift für Obst- und Weinbau (SZOW) richtet sich an Obst- und Weinproduzenten, Moster, Brenner und damit im Zusammenhang stehende Berufsgruppen. Im Zweiwochen-Turnus werden zwei bis drei Fachartikel von Wissenschaftlern und Spezialisten aus dem deutschsprachigen Raum, insbesondere auch von Agroscope veröffentlicht. Ausserdem enthält die SZOW Informationen aus den Branchen, Veranstaltungshinweise sowie Aktuelles zur Agrarpolitik, zur Imkerei etc.

Publikationen

Redaktionelle Hinweise