App Toxiplant: Giftpflanzen leicht erkennen

(Letzte Änderung 09.03.2018)

Bern, 07.03.2018 - Ab sofort bietet das Schweizer Nationalgestüt von Agroscope die Applikation Toxiplant zu den gefährlichsten Giftpflanzen für Pferde in Französisch an. Die Applikation basiert auf der deutschsprachigen Version, welche das Fachmagazin „Cavallo“ bereits mit viel Erfolg für Apple und Android unter dem Namen "CAVALLO Giftpflanzen" anbietet. Mit der Gratis-App haben die Reiterinnen und Reiter nun einen praktischen Giftpflanzen-Ratgeber mit dabei, wenn sie mit ihren Pferden unterwegs sind.

Toxiplant präsentiert die siebzig für Pferde gefährlichsten Giftpflanzen mit Bildern, den Symptomen und liefert wertvolle Erste-Hilfe-Massnahmen. Fast 100 Fotos und detaillierte Beschreibungen helfen, giftige Pflanzen schnell zu identifizieren, um die Gesundheit der Pferde zu schützen. Die Applikation Toxiplant in Französisch ist gratis verfügbar. Die Cavallo Giftpflanzen-App in Deutsch wird für rund 5 Euro vertrieben.

Pralles Botanik-Wissen

Was kann auf Wiesen und Koppeln blühen und Pferden schaden? Im Frühjahr blühen Krokus und Narzissen. Im Sommer folgen Jakobskreuzkraut und Klatschmohn und im Herbst Engelstrompete oder Herbstzeitlose. Rund um den Reitplatz oder Stall drohen Gefahren durch immergrüne Pflanzen wie Efeu oder Buchs. Auch Heckenpflanzen oder Bäume wie Rosskastanie, Ahorn oder Buche beschreibt dieses App.

Das Wichtigste für unterwegs

Der Giftpflanzen-Ratgeber zeigt auf einen Blick: Wie giftig ist die Pflanze oder sind geringe Mengen tödlich? Was ist am gefährlichsten, Blätter, Früchte, Wurzeln oder Rinde? Und an welchen Merkmalen wie Größe, Blatt- oder Blütenform kann ich die Pflanze eindeutig erkennen? Auch Tipps für die Fütterung sind enthalten: Ist die Pflanze in getrockneter Form als Heu noch giftig? Für jede der 70 Pflanzenarten listet die Giftpflanzen-App die Antworten übersichtlich und detailliert auf, ebenso wie typische Vergiftungssymptome und Tipps für die Erste Hilfe. Die Giftpflanzen-App zeigt zudem, welche Beobachtungen dem Tierarzt oder der Tierärztin helfen und wie man sich im Vergiftungsnotfall richtig verhält.


Adresse für Rückfragen

Anja Zollinger
Agroscope, Schweizer Nationalgestüt SNG
Les Longs-Prés, 1580 Avenches
anja.zollinger@agroscope.admin.ch
058 460 89 97

Ariane Sotoudeh, Mediendienst
Corporate Communication Agroscope
Les Longs-Prés, 1580 Avenches
ariane.sotoudeh@agroscope.admin.ch
058 482 61 05

www.agroscope.ch; www.harasnational.ch



Herausgeber

AGROSCOPE
http://www.agroscope.admin.ch

URL für Direktzugriff

agroscope.ch/medienmitteilungen

Medienmitteilungen abonnieren

Unser News-Dienst informiert Sie laufend per E-Mail über Neuigkeiten der Bundesverwaltung.

Stellen Sie sich Ihr Nachrichten-Menü thematisch oder nach Absender zusammen.

Agroscope Newsletter Promotion

Melden Sie sich jetzt für den Agroscope-Newsletter an!

Mit dem Agroscope-Newsletter erhalten Sie mehrmals pro Jahr die aktuellsten und wichtigsten Informationen aus der Forschung für die Land- und Ernährungswirtschaft.

https://www.agroscope.admin.ch/content/agroscope/de/home/aktuell/medieninformationen/medienmitteilungen.msg-id-69998.html