Nachhaltige Regulierung von Schadarthropoden im Rebbau

18-05-16-05-02

Der Schweizer Rebbau ist infolge des globalen Warenverkehrs und des Klimawandels immer häufiger mit neuen Schaderregern konfrontiert. Ziel dieses Projektes ist es, den Winzern die nötigen Kenntnisse zur Verfügung zu stellen, damit sie angemessen und nachhaltig auf neue Schadarthropoden reagieren können. Insbesondere wird die Biologie und Regulierung von neuaufkommenden Schädlingen (Bsp. Halyomorpha halys) untersucht, werden potentielle Vektoren von Rebkrankheiten (Bsp. Flavesence dorée) studiert und werden alternative und nachhaltigere Pflanzenschutzstrategien entwickelt.

Das erarbeitete Wissen wird zeitnah und bedarfsgerecht den verschiedenen Kundengruppen zur Verfügung zu stellen. Das Projekt leistet so einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der Ziele des Nationalen Aktionsplans.

Responsabile del progetto

Informazioni sul progetto

Numero del progetto:
18.05.16.05.02

Titolo del progetto:
Nachhaltige Regulierung von Schadarthropoden im Rebbau

Campo di ricerca strategico:
Protezione dei vegetali  

Precedenti progetti

URL per l'accesso diretto