Wild- und Honigbienen gezielt fördern und damit die Bestäubung sichern

18-16-19-06-05

Der Ertrag vieler landwirtschaftlicher Kulturen im Acker-, Gemüse und Obstbau und die Qualität der erzeugten Produkte hängen u.a. davon ab, dass sie ausreichend von Insekten bestäubt werden. Honig- und Wildbienen sind dabei die wichtigsten Bestäuber.

In diesem Projekt soll das notwendige Grundlagen- und Praxiswissen erarbeitet werden, welches Potential molekulare Methoden haben bei der Erfassung der Wildbienen(vielfalt), wie sich verschiedene Gefährdungsursachen auf Bestäuber in Agrarökosystemen auswirken, wie man Wildbienen, Honigbienen und Bestäubungsleistungen effektiv und effizient fördern kann, beispielsweise mittels Blühstreifen, und schliesslich wo aufgrund von Angebot und Nachfrage von Bestäubungsleistungen für wichtige insektenbestäubte Kulturen der Schweiz möglicherweise ein Bestäubungsdefizit zu erwarten ist.

Informazioni complementari

Responsabile del progetto

Informazioni sul progetto

Numero del progetto:
18.16.19.06.05

Titolo del progetto:
Sicherung von Bestäubungsleistungen durch gezielte Förderung von Wild- und Honigbienen

Campo di ricerca strategico:
Biodiversita

Precedenti progetti

URL per l'accesso diretto

Bild_1_Wildbiene fliegt Kirschblüte an

Api selvatiche e impollinazione

Api mellifere, api selvatiche e altri insetti impollinatori svolgono un ruolo centrale negli agroecosistemi. L’impollinazione mediante impollinatori può contribuire al miglioramento del reddito agricolo per circa il 75 per cento delle piante utili agricole più importanti a livello mondiale.

Modul_0_Intro

Forschungs-Plattform “Blühende Lebensräume“

Ziel der Plattform „Blühende Lebensräume“ – bestehend aus Agroscope, FiBL, HAFL und dem Schweizer Bauernverband (SBV) – ist die Förderung von Bestäubern und anderen Nützlingen, die durch das Erbringen von Bestäubungs- und Schädlingskontroll-Leistungen zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beitragen