Ökobilanzen

Leitung Forschungsgruppe

Stellvertretung

Mitarbeitende

Forschungsprojekte

18.14.19.07.01

Für eine nachhaltige Schweiz: Ökobilanzmethode und Berechnungswerkzeuge SALCA weiterentwickeln und auf aktuelle Forschungsfragen anwenden

Politik und Gesellschaft wollen eine umweltfreundliche Land- und Ernährungswirtschaft. Um diesen Erwartungen gerecht zu werden, braucht es eine umfassende Bewertung der Umweltwirkungen. Damit stellt man sicher, dass erarbeitete Massnahmen einerseits die erwünschte Wirkung erzielen und anderseits keine unerwünschten Nebenwirkungen nach sich ziehen. Im Projekt SALCA werden hierzu die Ökobilanzmethode und Berechnungswerkzeuge entwickelt und eingesetzt.

18.14.19.07.02

Nachhaltige Betriebsstrategien anhand neuentwickelter Indikatoren beurteilen

Nachhaltig geführte Landwirtschaftsbetriebe sind für die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft von höchster Bedeutung. Im Projekt werden operationalisierbare Indikatoren zur umfassenden Bewertung der Nachhaltigkeit von landwirtschaftlichen Betrieben in allen drei Dimensionen Umwelt, Ökonomie und Soziales entwickelt. Die Ergebnisse der Betriebsbewertungen sollen für Verbesserungen der Managementstrategien eingesetzt werden

18.17.19.07.04

Das Klima schützen und die Ressourcen effizient nutzen

Das Projekt erforscht, wie man auf dem Landwirtschaftsbetrieb das Klima schützen und die begrenzten Ressourcen wie Energie, Wasser, Phosphor, Kalium oder Boden effizient einsetzen kann. Konkrete Massnahmen werden entwickelt und auf 30 Praxisbetrieben getestet, um die Reduktionspotenziale zu ermitteln. Die Erkenntnisse werden praxisgerecht vermittelt.

18.14.19.02.03

Zentrale Auswertung von Agrarumweltindikatoren: Beurteilung der Nachhaltigkeit der Schweizer Landwirtschaft

Wie nachhaltig ist die Schweizer Landwirtschaft? Wie unterscheiden sich verschiedenen Regionen und Betriebstypen bezüglich Nachhaltigkeit? Im Rahmen des Agrarumweltmonitorings des Bundesamtes für Landwirtschaft bearbeitet das Kompetenzzentrum AUI bei Agroscope diese Fragestellungen. Dafür werden 16 Agrarumweltindikatoren in den Bereichen Stickstoff, Phosphor, Boden, Energie, Klima, Wasser und Biodiversität jährlich berechnet, ausgewertet und publiziert.