Informatiklösung

SWISSland besteht aus drei verschiedenen Softwarekomponenten, die über Schnittstellen miteinander kommunizieren:

informatik_de

1. MySQL-Datenbank

  • Buchhaltungsdaten
  • Simulationssteuerungsdaten zur Ablauf und Datentransfersteuerung,
  • Gruppenbildungsdaten zur Bildung von Populationsclustern und SWISSland-Gemeinden,
  • Input- und Outputdaten zur Abbildung der Verhaltensalgorithmen bei der Entscheidungsfindung für jeden einzelnen Agenten.

2. Java-Plattform

  • Modellierung der Datenbankschnittstellen und der Programmsteuerung
  • Modellierung des nicht rationalen Entscheidungsverhaltens der Agenten
  • Modellierung der Interaktionen der Agenten
  • Modellierung der Hochrechnung auf den gesamten Sektor
  • Sequenzierung des Modellablaufs und Schnittstellenfunktion zwischen den Modellbausteinen

3. GAMS-Optimierungsmodell

  • Datenaufbereitungstool der Input- und Outputdaten
  • Optimierung der Produktions- und Investitionsentscheidungen der Agenten
  • Kalibrierung des Modells
  • Modellierung der Produktmärkte

Die Umsetzung der Informatiklösung erfolgte in Zusammenarbeit mit BMPI, Zürich