Automatische Bewässerung von Apfelanlagen

Apfelanlagen
Automatische Steuerung von Bewässerungsanlagen mittels Bodenfeuchtesonden

Die automatische Steuerung von Bewässerungsanlagen erlaubt es, viel Wasser zu sparen und die Pflanzen gezielt zu versorgen.

Die Steuerungseinheit DS3 von Sensorscope misst die Bodenfeuchte an verschiedenen Stellen und Tiefen und steuert darauf basierend die Bewässerung. Die Nutzer können die Bodenfeuchte permanent online verfolgen.

Bewässerung einer jungen Anlage auf tiefgründigem Boden

Apfelanlagen_grafik0
Apfelanlagen2
Junge Anlage mit tiefem Fruchtbesatz

Automatische Bewässerung einer jungen Anlage mit geringem Fruchtbesatz. In diesem Fall wurde mittels tiefer Schwellenwerte (-45 kPa in 20 cm und -30 kPa in 40 cm Tiefe) sehr wassersparend bewässert. Nur 17 % des Niederschlagsdefizites glich die Bewässerung aus, was eine grosse Wasserersparnis darstellt.

Bewässerung einer Anlage mit hohem Fruchtbesatz

Apfelanlagen_grafik
Apfelanlagen4
Anlage mit hohem Fruchtbesatz

Mit Schwellenwerten von -30 kPa (20 cm Tiefe) und -20 kPa (40 cm Tiefe) waren die Pflanzen immer gut mit Wasser versorgt. Auf diese Weise wurden 64 % des Niederschlagdefizites ausgeglichen, was noch immer in der Norm liegt, und dazu diente, einen Ertrag von über 50 t/ha zu sichern.

Ansprechperson

Links

weitere Informationen

Kakao-Apfel

Teleagronomie für Apfel und Kakao

Die Plattform «Agronomeet» bietet den Produzenten die Möglichkeit, Daten aus verschiedensten Quellen wie Sensoren, Wetterstationen, Datenbanken zu verbinden und ihre Aufzeichnungen zu führen.

coll_kakao

Kakaoanbau im semi-ariden Klima

In einem gemeinsamen Projekt mit Farmen in Brasilien wird Kakao neu im semi-ariden Klima angebaut. Ziel war es, das Potential des Kakaoanbaus in diesen Regionen zu erörtern und die Produktionssysteme zu verbessern.