Intelligente Unkrautbekämpfung mit Heisswasser

Mit Mikroflamme und Heisswasser gegen Unkräuter
Mikroflamme und Heisswasser bieten neue Möglichkeiten für eine Unkrautbekämpfung ohne Herbizide und als Alternative zum mühsamen manuellen Unkrautjäten unter anderem in Bioparzellen. Agroscope und BFH-HAFL entwickeln und testen die neuen Methoden.

Blackenbekämpfung mit Heisswasser und Rotationsdüse

Die Blacke (Ampfer, Rumex obtusifolius) ist unerwünschter Gast auf vielen Weiden und Wiesen. Das Unkraut verdrängt mit seinen grossen Blättern die nährstoffreicheren Hauptfutterpflanzen, was zu Einbussen in Futterqualität und Ertrag führt.

Agroscope hat ein neuartiges Verfahren zur herbizidfreien Blackenbekämpfung mit Heisswasser entwickelt. Die oberen 10-15 cm des Wurzelbereichs werden durch den Strahl einer Heisswasserdüse freigelegt und dabei auf über 70 Grad erhitzt. Dies tötet die Blackenpflanze und vermindert gleichzeitig die Keimfähigkeit der in unmittelbarer Nähe im Boden schlummernden Blackensamen. Als manuell eingesetzte Stabdüse wird dieses Verfahren durch die Firma Bachmann AG, Bütschwil vertrieben. In einem weiteren Schritt forscht Agroscope zusammen mit Partnern an der Automatisierung mittels eines autonomen Fahrzeuges. GPS-gestützt wird das Fahrzeug das Grasland systematisch abfahren, die Blacken detektieren und gezielt mit der Heisswasserdüse behandeln. Ein erster Prototyp des Fahrzeuges ist gebaut –  aktueller Forschungsschwerpunkt ist die Erkennung von Blacken mittels Kamera und digitaler Bildanalyse gestützt durch maschinelles Lernen.

Ansprechperson

Download

Dossier "Blacken" im Schweizer Bauer vom 1.Juni 2013

Partner

URL für Direktzugriff