Langjährige Nähr- und Schadstoffbilanzen für NABO-Parzellen

Nähr- und Schadstoffe werden unter anderem über Hof-, Mineral- und Abfalldünger, Pflanzenschutzmittel sowie über Luftdepositionen in landwirtschaftliche Böden eingetragen. Sie werden mit Sorptionsprozessen an Bodenpartikel festgehalten respektive in tiefere Bodenschichten oder ins Grundwasser verfrachtet. Mit dem Erntegut werden Nähr- und Schadstoffe dem Boden zusätzlich entzogen. Die Ein- und Austragswege der einzelnen Nähr- und Schadstoffe hängen jeweils von den Bodenverhältnissen und den Nutzungsformen ab.

Die Oberflächenbilanz umfasst die oben genannten Stoffflüsse in und aus dem Boden für eine einzelne Parzellen in vereinfachter Form. Die Sorptions- und Desorptionsprozesse im Boden bleiben allerdings unberücksichtigt. Ebenso wenig werden stoffliche Verlagerung in tiefere Bodenschichten, den Oberflächenabfluss oder die Verluste durch Erosion berücksichtigt. Dennoch geben Oberflächenbilanzen einen guten Überblick, welche Stoffflüsse durch die Bewirtschaftung und Fruchtfolge vorhanden sind. 

Modelling_16
Modelling_05
Modelling_04ZnBilanz
Abbildung: Stickstoffbilanz für einen Ackerbaustandort (ganz oben); Phosphorbilanz für einen extensiv genutzten Graslandstandort (2.v.o.), Kupferbilanz für einen Rebbaustandort (2.v.u.), Zinkbilanz für einen intensiv genutzten Graslandstandort (ganz unten).

Projektinformation

Projekt-Team: M. Müller, R. Della Peruta, A. Keller

Projektdauer: 1985 - offen  

Publikationen: 

Kontakt