Applikationen von Pflanzenschutzmittel auf NABO-Parzellen

Beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln (PSM) gelangt der grösste Teil der Herbizid-Wirkstoffe direkt in den Boden. Bei Fungiziden und Insektiziden liegt der Eintragsanteil etwa bei 20 bis 50 % der Wirkstoffmengen. Bei gebeiztem Saatgut werden über 80 % der Wirkstoffe nicht von den Pflanzen aufgenommen, sondern gelangen direkt in den Boden. Über das Ausmass von möglichen PSM-Rückständen in Böden und dem langfristigen Verbleib in der Umwelt ist aber nur wenig bekannt.

Für ausgewählte NABO-Parzellen wurden die jährlichen PSM-Applikationen seit 1985 nacherfasst, so dass lange Zeitreihen vorliegen. Sie ermöglichen eine gezielte Auswahl und Untersuchung von Böden auf mögliche PSM-Rückstände und PSM-Abbauprodukte. Die Dauerbeobachtung dient dabei der Erfolgskontrolle und der Beurteilung des Langzeitverhaltens von PSM in der Umwelt.

Modelling_07Herbizidmengen
Abbildung: Im Zeitraum 1985-2013 applizierte Herbizid-Wirkstoffmengen für verschiedene Kulturgruppen.

Projektinformation

Projekt-Team: J. Franzen, M. Müller, A. Keller

Projektdauer: 1985 - offen

Publikationen:

Franzen J., M. Müller und A. Keller. 2016. Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im Messnetz der Nationalen Bodenbeobachtung (NABO) von 1986 bis 2013, Agroscope Science. Zürich. (in prep.).
 

Kontakt