Ressourcennutzung und Stoffflüsse in Agrarökosystemen optimieren

18.14.19.02.01

Das Projekt erarbeitet Lösungen für die Optimierung der Ressourcennutzung in landwirtschaftlichen Produktionssystemen, primär durch die Substituierung von N-Mineraldüngern durch die Optimierung der Hofdüngernutzung, die Substituierung von P-Mineraldüngern aus knapper werdenden Lagerstätten durch mineralische P-Recyclingdünger und den Einsatz von Pflanzenkohle. Die damit einhergehende Verbesserung der Nährstoffeffizienz verringert die Nährstoffverluste in die Umwelt.

Mittels Untersuchungen von Nährstoffbilanzen werden grundlegende Erkenntnisse für die weitere Optimierung der Ressourcennutzungseffizienz von Agrarökosystemen geschaffen. Ein grosser Teil der gewonnenen Forschungsergebnisse dient der Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der Vollzugsunterstützung und des Agrarumweltmonitorings.

Projektleitung

Projektinformationen

Projektnummer:
18.14.19.02.02

Projekttitel:
Optimierung von Ressourcennutzung und Stoffflüssen in Agrarökosystemen

Strategisches Forschungsfeld:
Nachhaltigkeit und Ökoeffizienz
 

Frühere Projekte

URL für Direktzugriff