Bodenfruchtbarkeit erhalten mit Nationaler Bodenbeobachtung NABO

18-15-19-04-01

Das Bundesamt für Landwirtschaft betreibt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt die Nationale Bodenbeobachtung. An gut 100 über die Schweiz verteilten Standorte werden der Bodenzustand und die zeitliche Entwicklung durch wiederholte Beprobung erfasst. Dadurch können unerwünschte Entwicklungen frühzeitig erkannt und Gegenmassenahmen vorgeschlagen werden.

An rund 50 Landwirtschaftsstandorten werden jährlich die Nutzungsdaten erhoben. Dies erlaubt mittels Stoffbilanzen die Plausibilisierung der gemessenen zeitlichen Veränderungen. Sie ermöglichen zudem die Erstellung von Prognosen und Szenarien für eine nachhaltige Nutzung. Im Boden­informationssystem NABODAT werden räumliche Bodendaten verwaltet und mittels GIS und mit Hilfe der DSM-Technik für raumplanerische Planungen räumlich dargestellt.

Weitere Informationen

Projektleitung

Projektinformationen

Projektnummer:
18.15.19.04.01

Projekttitel:
Nationale Bodenbeobachtung NABO

Strategisches Forschungsfeld:
Boden

Frühere Projekte

URL für Direktzugriff