Forschungsprojekte

18.14.19.02.01

Stickstoff- und Phosphoreinträge in die Gewässer der Schweiz

Einträge von Stickstoff (N) und Phosphor (P) aus der Landwirtschaft in die Gewäs-ser sind eines der wichtigsten landwirtschaftlichen Umweltprobleme. Agroscope erarbeitet in Lysimeter- und Feldversuchen wissenschaftliche Erkenntnisse, um Nährstoffverluste aus der Landwirtschaft in Oberflächengewässer und Grundwasser zu vermindern. Daraus lassen sich Empfehlungen für die Praxis ableiten.

18.14.19.02.01

Ressourcennutzung und Stoffflüsse in Agrarökosystemen

Die Landwirtschaft steht vor grossen Herausforderungen: die zur Verfügung ste-henden Ressourcen wie Pflanzennährstoffe oder landwirtschaftlich nutzbare Flä-chen werden knapp. Zudem sind Anpassungsleistungen an das sich verändernde Klima nötig. Agroscope erarbeitet Lösungen, wie Ressourcen effizienter eingesetzt werden und bei geringerer Umweltbelastung Flächenerträge gesteigert werden können.

18-15-19-04-01

Nationale Bodenbeobachtung NABO

Die Bodenfruchtbarkeit ist ein Grundpfeiler einer nachhaltigen Bodennutzung. Die Ziele der Nationalen Bodenbeobachtung NABO sind die schweizweite Erfassung und Beurteilung von Bodenbelastungen sowie die Früherkennung von unerwünschten Veränderungen zur Sicherung der Bodenfruchtbarkeit. Das langfristige Monitoring leistet einen wichtigen Beitrag zur Kontrolle der ökologischen Nachhaltigkeit und gibt Antworten zu den Bodengefahren und für die Bewertung von Bodenfunktionen.

18-15-19-03-01

Wechselwirkungen Bodenstruktur- und -nutzung und deren Folgen

Das Projekt Bodenstruktur befasst sich mit 4 Aspekten: (1) Verbessertes Verständnis von bodenmechanischen Belastungs-/Deformationsprozessen sowie zusätzliche Daten von mechanischen Bodeneigenschaften; (2) Grundlegendes Verständnis von anthropogenen und natürlichen Strukturbildungsprozessen; (3) Quantifizieren der Strukturqualität von Böden durch direkte und indirekte Indikatoren; (4) Bodenkundlich-agronomisches Auswerten von Bewirtschaftungserfahrungen und standortbezogene Bodenbeurteilung. Ziel ist es, die Bodenqualität und -funktion für uns und zukünftige Generationen zu erhalten oder zu verbessern.

18-15-19-05-01

Ökologisches Boden-Engineering

Der Boden mit seiner grossen Vielfalt und Masse an Lebewesen bildet eine wichtige Grundlage für die landwirtschaftliche Produktion. In diesem Projekt untersuchen wir kulturtechnische Möglichkeiten, um die Ökosystemfunktionen des Bodens zu verbessern. Mit diesem sogenannten ökologischen Boden-Engineering lassen sich nachhaltige und produktive Anbausysteme gestalten.

18-15-19-05-02

Bodenbiologie und Rhizospärenmikrobiome

Nützliche Organismen existieren im Boden und haben positive Eigenschaften für die Landwirtschaft. Dieses Forschungsprojekt fokussiert auf die Erforschung von nützlichen Eigenschaften des Pflanzenmikrobioms. Es werden Grundlagen geschaffen, damit diese für die Landwirtschaft nutzbar gemacht werden können. Ziel ist eine nachhaltigere Landwirtschaft wo der Einsatz nützlicher Mikroorganismen bei gleichbleibender Ertragsleistung eine Reduktion von agrochemischen Produkten erlaubt.

18-15-19-05-03

Einfluss Pflanzenschutzmittel auf Bodenfruchtbarkeit

Pflanzenschutzmittel (PSM) werden weltweit eingesetzt. Es ist noch kaum bekannt, ob PSM das Bodenleben und die Bodenfruchtbarkeit negativ beeinflussen. Fakt ist, dass nach neuesten Ergebnissen eine breite Palette an PSM-Rückständen in Böden nachweisbar ist. In diesem Projekt wird untersucht, ob PSM sich negativ auf wichtige Bodenfunktionen und das Bodenleben auswirken und wie diese Beurteilt werden können.