Mykorrhizapilze gegen Unkraut?

Unkraut AMF - Hauptseite

Die Kontrolle von Unkräutern auf Ackerflächen ist für die Ertragssicherheit im biologischen Landbau von zentraler Bedeutung. Unkrautkontrolle ist eines der grössten Probleme im Bioackerbau, da keine Herbizide benutzt werden. Die Entwicklung von neuen Strategien zur Unkrautbekämpfung ist deshalb äusserst wichtig. Unsere ersten Versuche zeigen, dass Mykorrhizapilze, welche in Böden weltweit natürlich verbreitet sind, das Wachstum einiger der wichtigsten Ackerunkräuter hemmen können (Rinaudo et al. 2010, Plant and Soil (online); Veiga et al. 2011, PLoS ONE). Auf Basis dieser Pilze versuchen wir, neue Strategien in der Regulierung dieser Unkräuter, der so genannten Begleitflora, zu entwickeln.

Insbesondere untersuchen wir:

  • Welche Ackerbegleitflora durch Mykorrhizapilze in ihrem Wachstum gehemmt wird
  • Welche Mechanismen bei diesen Wachstumshemmungen wirken
  • Ob Unkräuter von anderen Mykorrhizapilzen besiedelt werden als Kulturpflanzen
  • Ob das Wachstum der Begleitflora auf Feldern mit hohem Mykorrhizavorkommen generell geringer ist
     
Unkraut AMF-Gewächshaus

 

Publikationen

Ansprechperson