Bodenökologie

Bodenökologie-Hauptseite

Ein gesundes Bodenökosystem und eine gute Bodenqualität sind äusserst wichtig für einen erfolgreichen Bioackerbau. Jedoch gibt es noch kein gutes Verständnis darüber, welche Bodeneigenschaften dabei am wichtigsten sind. Hat ein gesunder, ertragreicher Boden eine grosse biologische Diversität oder ist eine gute Bodenstruktur wichtiger?


In diesem Projektfeld untersuchen wir, wie Bodenökosysteme funktionieren. Wir konzentrieren uns auf arbuskuläre Mykorrhizapilze, Stickstoff-fixierende Bakterien und andere pflanzenwachstumsförderende Bodenmikroorganismen. In zukünftigen Zeiten der Nährstoffknappheit wird die Bedeutung dieser Mikroorganismen stark steigen, da sie Pflanzen helfen, Nährstoffe effizient aus dem Boden aufzunehmen.
Eine wichtige Gruppe von Bodenorganismen sind die Mykorrhiza-Pilze. Viele wichtige Ackerkulturen leben in Symbiose mit arbuskulären Mykorrhiza (AM)-Pilzen, unter anderem Mais, Kartoffeln, Weizen, Soja-Bohnen sowie die meisten Leguminosen. AM-Pilze können sehr effizient Phosphate und andere Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen und an die Pflanzen weiter leiten.

Mykorrhiza-Klee_DE

Die Verfügbarkeit von effizienten AM-Pilz-Stämmen ist deshalb für die Zukunft äusserst wichtig. Aus diesem Grund haben wir eine schweizerische Sammlung für Arbuskuläre Mykorrhiza-Pilze etabliert (SAF). Unsere bisherigen Experimente haben gezeigt, dass das Pflanzenwachstum beschleunigt wird, wenn mehrere AM-Pilz-Arten im Boden vorhanden sind.

Teaser-Nährstoffhaushalt

Mykorrhizapilze und Nährstoffhaushalt

Arbuskuläre Mykorrhizapilze nehmen Bodennährstoffe effizient auf und stellen sie der Pflanze zur Verfügung. Durch ihre aktive Nutzung können Umweltbelastungen reduziert und die Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produktion erhöht werden.

Teaser-Bodenökosysteme

Wiederherstellung des Boden-Ökosystems

Verschiedene Mikroorganismen können sich günstig auf die Bodengesundheit und die Pflanzenproduktivität auswirken. Wir erforschen die Möglichkeit, die Funktionen landwirtschaftlicher Böden durch das Einbringen geeigneter Mikroorganismen (z.B. Mykorrhiza) im Feld nachhaltig zu verbessern.

Teaserbild_Unkraut

Mykorrhizapilze gegen Unkraut?

Mykorrhizapilze können Unkräuter auf Ackerflächen hemmen, bisher ist aber kaum etwas über diesen Mechanismus bekannt. Wir untersuchen, ob Mykorrhizapilze für die biologische Unkrautbekämpfung in Frage kommen.