Sortenzüchtung und -entwicklung für einen nachhaltigen Weinbau

18.03.15.06.01-selection-variétale-vigne

Agroscope bewahrt in Zusammenarbeit mit den kantonalen Stellen für Weinbau die Vielfalt traditioneller und autochthoner Rebsorten in der Schweiz und führt eine Sammlung mit mehr als 1800 Biotypen und 24 Rebsorten. Dieses Material ermöglicht die Auswahl der für den Weinbau interessantesten Klone und die Verbreitung über die Schweizer Zertifizierung. Mit der nationalen Sammlung in Pully (> 600 Akzessionen) können die genetischen Ressourcen erhalten und traditionelle Schweizer Rebsorten bewahrt werden, die verloren zu gehen drohen. Durch die Entwicklung neuer Rebsorten sehr hoher Qualität, die über stabile Resistenzen gegenüber den wichtigsten Pilzkrankheiten der Rebe (Falscher und Echter Mehltau, Graufäule) verfügen, kann die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln drastisch reduziert werden und es ist ein noch umweltfreundlicherer Weinbau möglich.

Divico_2

Divico

So konnte Agroscope im Jahr 2013 die erste rote Traubensorte mit hoher Resistenz gegen Echten und Falschen Mehltau sowie gegen Graufäule vorstellen: Divico.

Divona bouteille vigne web

Divona

Divona – eine Hommage an die keltische Göttin der Quellen – trägt zur Förderung des ökologischen Weinbaus bei dank der Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln.

5-nouveaux-cepages

Fünf neue Sorten

Agroscope hat fünf neue rote Rebsorten gezüchtet, die sich durch eine gute Resistenz gegenüber der Graufäule und durch eine südliche Aromenpalette auszeichnen.

Projektleitung

Projektinformationen

Projektinformationen:
18.03.15.06.01

Projekttitel:
Klonzüchtung, Sortenentwicklung und -versuche, Erhaltung der Biodiversität für einen nachhaltigen Weinbau mit wenig Input. Verbreitung der gezüchteten Sorten durch die Schweizer Zertifizierung

Strategisches Forschungsfeld:
Pflanzensorten

Frühere Projekte

Poster

Die Biodiversität im Weinbau erhalten

URL für Direktzugriff