Schädlingsprognose und -überwachung im Obst- und Gemüsebau

Schaedlingsprognose Hoplocampa Testudinea
Hoplocampa Testudinea

Wir entwickeln Prognosemodelle mit dem Ziel, Überwachung und Bekämpfung von Obstschädlingen zu optimieren. Unter Nutzung von "Time-varying distributed delays" werden Phänologiemodelle auf der Basis von Stundenwerten verschiedener klimatischer Variablen erstellt. Die in den Modellen angewandten Körpertemperaturen der Insekten basieren auf detaillierten Studien zu Habitatwahl und/oder Thermoregulation der einzelnen Stadien sowie Simulation der Habitatbedingungen mittels Wetter- und Habitatparametern. Für jedes relevante Stadium im Lebenszyklus der einzelnen Arten wird die Beziehung zwischen Entwicklungsrate und Temperatur in aufwendigen Laborversuchen unter kontrollierten Bedingungen erforscht. Sämtliche Modelle werden mit unabhängigen Datenreihen mehrerer Jahre validiert, d.h. auf ihre Gültigkeit überprüft. Durch unser Labor wurden bislang für folgende Arten Phänologiemodelle entwickelt: Dysaphis plantaginea, Hoplocampa testudinea, Cydia pomonella, Grapholita lobarzewskii, Cacopsylla pyri, Rhagoletis cerasi, Anthonomus pomorum, Adoxophyes orana, Panonychus ulmi, Grapholita funebrana. Die Modelle werden fortlaufend um wichtige Obstschädlinge ergänzt.

SOPRA: Forschungsinstrument und Informationssystem

Unsere im Feld getesteten Modelle sind im Prognosewerkzeug SOPRA zusammengefasst. Anhand lokaler Wetterdaten simuliert das System die Altersstruktur der Schädlingspopulationen und zeigt auf dieser Basis Schlüsselereignisse für den Pflanzenschutz an. Unser System erlaubt sowohl Routinesimulationen für die landwirtschaftliche Praxis wie auch die Nutzung als Forschungsinstrument. Zum Beispiel nutzen wir SOPRA, um die Auswirkungen der Klimaänderung auf die Phänologie von Schadinsekten zu untersuchen und um entsprechende Schlussfolgerungen zur Anpassung von Bekämpfungsstrategien abzuleiten. Über die Internetplattform von SOPRA werden die Simulationsergebnisse den Produzenten und Beratern zur Verfügung gestellt (www.sopra.info). Zusammen mit umfangreichen Informationen zu den Schadinsekten im Obstbau, zu deren Überwachung und zu möglichen Bekämpfungsstrategien bietet SOPRA ein umfassendes Informationssystem zur Entscheidungshilfe für die Praxis.

Evaluierung und Entwicklung von Überwachungsmethoden

Für relevante Arten im Obst- und Gemüsebau entwickeln wir Überwachungsmethoden z.B. als Pheromonfallen und analysieren die Faktoren für die Fallenfänge (z.B. Fallenposition, räumliche Aktivität), die Korrelation zwischen Fängen und Schaden sowie die Effektivität der Überwachung.

Leitung

Forschungsgruppe

Projektinformation

Projekttitel:
Grundlagen für die Prognose, Überwachung und nachhaltige Regulierung von Schädlingen im Obst- und Freilandgemüsebau